210696

Deutsche Telekom steigert Umsatz und Gewinn

05.11.2009 | 14:50 Uhr |

Die Deutsche Telekom setzt mit guten Zahlen zum dritten Quartal die positive Entwicklung des Vorquartals fort.

Der Konzern bestätigt deshalb seine im April angepasste Jahresprognose. Früchte tragen weiter Sparanstrengungen und Effizienzsteigerungen: Zwischen Juli und September gelang es dem Unternehmen, die Profitabilität in allen operativen Segmenten gegenüber dem Vorquartal zu steigern.

Der Konzernumsatz stieg im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 5,2 Prozent auf 16,3 Milliarden Euro. Gleichzeitig verbesserte sich der bereinigte Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) um 5,2 Prozent auf 5,5 Milliarden Euro. Der Free Cash-Flow lag mit 3,3 Milliarden Euro sowohl klar über dem Vorjahreswert von 2,2 Milliarden Euro als auch deutlich höher als der im gesamten ersten Halbjahr erzielte Wert von 1,8 Milliarden Euro.

Dabei verzeichnete das deutsche Mobilfunkgeschäft im dritten Quartal ein Umsatzwachstum von 1,4 Prozent. Bei T-Mobile Deutschland stieg der Non Voice-Anteil am durchschnittlichen Monatsumsatz je Kunde (ARPU) gegenüber dem Vorjahr von 23,0 Prozent auf 27,0 Prozent. Diese Entwicklung ist im Wesentlichen getrieben durch die Datenumsätze, die in den ersten drei Quartalen 2009 um 51,0 Prozent über dem Vorjahreswert lagen. Die Vertragsverhältnisse stiegen im dritten Quartal auf über 17,1 Millionen, unterstützt von einer starken Nachfrage nach dem Apple iPhone. Der prozentuale Anteil des Vertrags-Segments an der Gesamtkundenzahl konnte gegenüber dem Endwert des Vorjahresquartals auf 44,0 Prozent gesteigert werden.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
210696