173734

Neue Technologie ermöglicht deutlich bessere Handyfotos

22.03.2010 | 12:10 Uhr |

Das Start-Up InVisage hat einen Chip für Handykameras vorgestellt, der die Qualität der Aufnahmen deutlich verbessert. Grund dafür ist ein exotisches Material das Quantum Dot genannt wird.

Es ermöglicht nach Angaben des Unternehmens bis zu viermal bessere Fotos als herkömmliche Kamera-Chips auf Basis von Silizium, insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen.

Silizium wird zwar weiterhin gebraucht, InVisage hat das Chip-Design jedoch um eine Schicht mit diesem Material aus Nanopartikeln erweitert. Es ermöglicht eine sehr hohe Lichtausbeute. Der von InVisage entwickelte QuantumFilm kann 90 bis 95 Prozent des einfallenden Lichts absorbieren. So ist die Kamera in der Lage, digitale Fotos aus deutlich mehr Informationen zu erstellen. Mit dem neuen Chipdesign sollen Bilder mit hoher Lichtdynamik und niedrigem Rauschen möglich sein. Die Qualitätsverbesserung ist außerdem so hoch, dass das gesamte System deutlich billiger produziert werden kann. Die Preise seien vergleichbar mit derzeitigen Technologien.

Kameras auf Basis der heute verwendeten CMOS-Technologie fangen nur rund 25 Prozent des einfallenden Lichts auf. Das führt zu den bekannten Problemen. Bei idealen Lichtverhältnissen machen Handykameras hervorragende Fotos. Doch bereits in Innenräumen oder bei künstlicher Beleuchtung sinkt die Fotoqualiätät rapide ab. Bilder werden unscharf, weil die Kamera sehr viel Zeit benötigt, um genügend Licht zu sammeln, dunkle Flächen werden einfach schwarz dargestellt und die auf hohe Empfindlichkeit eingestellten Bildsensoren erzeugen ein deutlich sichtbares Farbrauschen.

Nach Meinung von InVisage kann mit der heute verwendeten Aufnahmetechnik die Fotoqualität bei Handykameras innerhalb der nächsten zwei Jahre höchstens um 10 Prozent gesteigert werden. Bis dahin will sich das Unternehmen mit seiner Erfindung auf dem Markt etabliert haben, wie es im Interview mit der Start-Up-Website Venturebeat erklärt. Erste Testexemplare des neuen Chips sollen im vierten Quartal dieses Jahres erhältlich sein. Erste Handys mit der neuen Kameratechnologie werden nach Meinung von InVisage ab 2011 auf den Markt kommen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
173734