1929300

Qualcomm stellt Snapdragon 810 und 808 vor

08.04.2014 | 12:33 Uhr |

Qualcomm hat seine ersten mobilen 64-Bit-Prozessoren Snapdragon 810 und Snapdragon 808 offiziell vorgestellt. Jetzt werden nur noch die dazu passenden mobilen 64-Bit-Betriebssysteme benötigt.

Qualcomm springt auf den Zug der 64-Bit-Prozessoren auf und hat seine neuesten und bis dato schnellsten Snapdragon-Prozessoren vorgestellt. Sie sind laut dem Hersteller in der Lage, 4K-Videos zu rendern, unterstützen LTE Advanced und können in Verbindung mit mobilen 64-Bit-Betriebssystemen eingesetzt werden. Sowohl Android als auch Windows Phone sind bisher nicht in einer 64-Bit-Fassung erhältlich, was sich aber die kommenden Monate ändern soll. Zumindest Google ist bereits mit der Entwicklung der 64-Bit-Version von Android beschäftigt. Es wird erwartet, dass Google diese auf der Entwicklermesse Google I/O im Juni vorstellen wird.

Der Snapdragon 810 besitzt vier Kerne. Die ARM-Cortex-A57-CPU-Kerne kommen bei rechenintensiven Aufgaben zum Einsatz, während die A53-Kerne bei eher einfachen Aufgaben verwendet werden, die möglichst wenig Strom verbrauchen soll. Der Snapdragon 810 ist laut dem Hersteller damit der bisher schnellste und energieeffizienteste mobile Prozessor der Snapdragon-Familie, bei dem die aktuellen Kommunikations- und Grafiktechnologien zum Einsatz kommen. Der Grafikprozessor sei in der Lage, 4K-Videos (3840 x 2160 Pixel) mit 30 Bildern pro Sekunde und 1080p-Videos mit 120 Bildern pro Sekunde zu rendern. Hinzu kommen ein integriertes Modem mit LTE-Advanced-Unterstützung.

Qualcomm Snapdragon 810 und Snapdragon 808 unterstützen LTE Advanced
Vergrößern Qualcomm Snapdragon 810 und Snapdragon 808 unterstützen LTE Advanced
© Qualcomm

Der Snapdragon 810 ist auch der erste mobile Chip, der den stromsparenden LPDDR4-Speicher einsetzt. Er soll dafür sorgen, dass Anwendungen schneller laufen und dabei weniger Strom verbrauchen. Vor allem mobile Geräte mit mehr als 4 GB Arbeitsspeicher - dem bisherigen Limit von 32-Bit-Chips - sollen von dem neuen Speicher profitieren.

Qualcomm Snapdragon 810 und Snapdragon 808 unterstützen bis zu 55 Megapixel-Sensoren
Vergrößern Qualcomm Snapdragon 810 und Snapdragon 808 unterstützen bis zu 55 Megapixel-Sensoren
© Qualcomm

Der 810 unterstützt außerdem HDMI 1.4 für die Ausgabe von 4K-Videos und nutzt den Grafikprozessor Adreno 430, bei dem die Grafikleistung im Vergleich zum Vorgänger Adreno 420 um 30 Prozent gesteigert werden konnte, während die Energieeffizienz um 20 Prozent verbessert werden konnte. Der Grafikprozessor unterstützt außerdem bis zu 55-Megapixel-Sensoren.

Der Snapdragon 808 ist die etwas abgespeckte Version des Snapdragon 810. Er unterstützt ebenfalls LTE-Advanced und Displays mit bis zu 2560 x 1600 Pixel. Beim Speicher endet die Unterstützung aber bei LPDDR3. Angetrieben wird der Snapdragon 808 von zwei Cortex-A57- und vier Cortex-A53-Kernen. Der Snapdragon 808 wird laut Qualcomm der erste Prozessor sein, der im 20-Nanometer-Verfahren hergestellt wird. Bei den aktuellen Snapdragon-Chips setzt Qualcomm derzeit noch das 28-Nanometer-Verfahren bei der Herstellung ein.

Qualcomm will mit der Massenherstellung der neuen Prozessoren in der zweiten Jahreshälfte beginnen. Die ersten Geräte mit dem Snapdragon 808 könnten also frühestens gegen Ende des Jahres auf den Markt kommen. Mit den ersten Geräte mit dem Snapdragon 810 kann dagegen nicht vor der ersten Jahreshälfte 2015 gerechnet werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1929300