1967594

Quadratisches Smartphone soll Blackberry zum Erfolg führen

09.07.2014 | 11:22 Uhr |

Mit seinem neuen Smartphone "Passport" verfolgt Blackberry einen ungewöhnlichen Ansatz. Das 4,5-Zoll-Display ist quadratisch und soll darum besonders gut für das Anzeigen von Ebooks, Dokumenten und Röntgen-Aufnahmen geeignet sein.

Blackberry hat ein quadratisches Smartphone namens "Passport" angekündigt. Damit will sich der strauchelnde Ex-Riese von der Konkurrenz abheben und außerdem mehr Wert auf die Produktivität legen. Denn das quadratische Format, so steht es im offiziellen Blog , sei eine Verbindung von Form und Funktion und öffne neue Pforten zu mehr Möglichkeiten. Außerdem hätten Studien gezeigt, dass die optimale Zeichenzahl in einer Buch-Zeile 66 betrage, wohingegen ein normales Smartphone lediglich 40 darstellen könne. Das Blackberry Passport zeige auf seinem 4,5-Zoll-Screen, der in Full HD auflöst, immerhin 60 Zeichen. Damit sei das Gerät optimal geeignet zum Lesen von Büchern, Anzeigen von Dokumenten und zum Surfen im Web. Außerdem entfalle der nervige Wechsel vom Portät-Modus in den Landschafts-Modus und umgekehrt.

Einen Preis oder wenigstens einen Erscheinungstermin nennt der Blog-Eintrag nicht. Auch weitere technische Details bleibt er schuldig. Stattdessen legt Blackberry das Passport Architekten und Ärzten nahe, die sich darauf Pläne und Röntgenaufnahmen besser anschauen könnten. Schreiberlinge sollen sich über die Tastatur freuen, welche dank des ungewöhnlichen Formats nicht den Großteil des Displays einnehmen soll.

Was halten Sie vom Blackberry Passport? Kann das Quadrat-Smartphone den Hersteller zurück in alte Gefilde führen, was die Marktanteile angeht? Welchen Preis und welche technischen Daten müsste das Gerät vorweisen können, dass Sie zuschlagen? Verraten Sie uns Ihre Meinung im Kommentarfeld unter diesem Artikel, in unserem Forum oder auf unserer Facebook-Seite !

0 Kommentare zu diesem Artikel
1967594