574576

Q-Cells-Aktionäre feiern Geldregen

20.09.2010 | 11:21 Uhr |

Die Aktionäre des Solarkonzerns Q-Cells dürfen sich über einen unverhofften Geldregen freuen. Das chinesische Partnerunternehmen LDK Solar wird ein Darlehen aus dem Jahr 2008 früher zurückzahlen als ursprünglich vereinbart. Rund 44 Mio. Euro sind bereits bei dem Zellenhersteller eingegangen. In zwei weiteren Tranchen bis Ende 2010 und Ende 2011 bessert LDK das Q-Cells-Finanzpolster noch deutlicher auf. Beim Umbau zum Komplettanbieter im Solarmarkt kann der Konzern das Geld gut gebrauchen.

Dass die geplante Q-Cells-Neuausrichtung vom Solarzellenspezialisten zum Hersteller von Systemlösungen und ganzen Modulen nicht von heute auf morgen geschehen kann, hat etwa Commerzbank-Analyst Robert Schramm gegenüber pressetext verdeutlicht (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/100914029/). Mit dem überraschend frei werdenden Geld von LDK Solar kann das Unternehmen seine Expansion nun aber beschleunigen. Den zusätzlichen Bedarf an Mitteln in Form eigener Verbindlichkeiten kann Q-Cells damit zudem wohl zumindest reduzieren.

150 Millionen bis Jahresende

"Die vorzeitige Rückzahlung des Darlehens stärkt die Liquiditätsposition von Q-Cells signifikant und ist ein wichtiger Schritt im Rahmen der langfristigen Finanzierung des Unternehmens", heißt es von Q-Cells. Bisher war vorgesehen, dass der Solarkonzern sein Geld schrittweise erst Ende 2015 wieder sieht. Insgesamt sind knapp 225 Mio. Dollar (rund 170 Mio. Euro) ausständig. Nun hat LDK Solar der Rückzahlung von rund 150 Mio. Euro bereits bis Jahresende 2010 zugestimmt, der Rest folgt bis Ende 2011.

Gleichzeitig haben sich die beiden Partner auf eine Preisanpassung im bestehenden Liefervertrag für Solarwafer geeinigt. Mit einem Plus von zeitweise rund fünf Prozent reagierte der Q-Cells-Kurs heute, Montag, an der Börse. Zu Redaktionsschluss dieser Meldung (10:47 Uhr) notiert der Titel mit plus 1,16 Prozent bei 5,30 Euro.

(pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
574576