110142

Pyramidenspiel statt PC-Jobs

01.12.2000 | 12:09 Uhr |

Zwei US-Amerikaner haben über ein illegales Pyramidenspiel im Internet rund 430.000 US-Dollar erschwindelt. Nach Angaben der amerikanischen Federal Trade Commission (FTC) tarnten die Straftäter Deana Plourde und David Martinelli ihr betrügerisches Online-Geldverteilungssystem als Heimarbeits-Offerten.

Zwei US-Amerikaner haben über ein illegales Pyramidenspiel im Internet rund 430.000 US-Dollar erschwindelt. Nach Angaben der amerikanischen Federal Trade Commission (FTC) tarnten die Straftäter Deana Plourde und David Martinelli ihr betrügerisches Online-Geldverteilungssystem als Heimarbeits-Offerten.

Wie die Associated Press berichtet, hatten die Betrüger Web-Usern per Mail stundenweise bezahlte Jobs angeboten, bei denen "Büroarbeit von zu Hause aus zu erledigen" sei. Interessenten mussten allerdings zunächst eine "Anmeldegebühr" von rund 10 bis 29 US-Dollar bezahlen und erhielten dann die Anweisung, neue Mitglieder mittels Mail zu werben. Informationen der FTC zufolge wurde den Teilnehmern zudem kein Stundenlohn ausbezahlt, sondern lediglich eine Prämie für neu gewonnene Mitglieder.

Nach Aussagen der US-Behörde sind Tausende Web-User auf diese Weise geschädigt worden. Bislang ist ungeklärt, wie hoch der Betrag ist, der von den insgesamt erschwindelten 430.000 US-Dollar an die Teilnehmer zurückgeflossen ist. Die Betrüger müssen zunächst rund 72.000 US-Dollar an die FTC abführen. (PC-WELT, 01.12.2000, jas)

Betrug mit neuen Domains (PC-WELT Online, 20.11.2000)

Schwindel im Web nimmt zu (PC-WELT Online, 20.11.2000)

Warnung vor Online-Auktionen (PC-WELT Online, 15.10.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
110142