93062

Pufferüberlauf bei OpenOffice gemeldet

04.01.2007 | 14:52 Uhr |

Aus einem aktuellen Bugreport von OpenOffice geht hervor, dass in den Versionen 1.0.x, 1.1.x und 2.x ein Pufferüberlauf beim Öffnen von WMF/EMF-Dateien möglich ist.

Aufgrund dieser Sicherheitslücke können Angreifer durch gezielte Manipulation von WMF- und EMF-Dateien beim Öffnen einen Heap-basierten Pufferüberlaufangriff durchführen. Es besteht die Chance, dass bösartiger Code auf diese Weise ins System eingespeist wird. Auf der Website des OpenOffice.org-Projekts stehen Patches zum Downloaden zur Verfügung. Alternativ empfiehlt sich ein Upgrade auf Version 2.1, in der diese Sicherheitslücke bereits geschlossen wurde. (twi)

Sie interessieren sich für IT-Security? Über aktuelle Sicherheitslücken informieren Sie die Security-Reports von tecCHANNEL in Kooperation mit Secunia. Sie können diesen Dienst auch als kostenlosen Newsletter oder als tägliche tecCHANNEL Security Summary abonnieren. Premium-Kunden haben zudem die Möglichkeit, sich bei hoch kritischen Lücken per Security Alert informieren zu lassen.

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema IT-Sicherheit

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema

Software-Shop

Virenscanner

0 Kommentare zu diesem Artikel
93062