45760

Psychoterror mit Hilfe von GPS

06.09.2004 | 13:21 Uhr |

Wenn immer wieder eine Person vor Ihnen auftaucht, die Sie nicht sehen möchten und die eigentlich gar nicht wissen kann, wo Sie sich gerade aufhalten, dann sollten Sie einmal einen Blick unter Ihr Auto werfen. Denn ein US-Amerikaner verfolgte seine Ex-Freundin mit Hilfe eines Handys, das am Wagen der Frau befestigt war.

Moderne Technologien wie GPS können segensreich wirken: Zuverlässig und stressfrei bringen Sie einen durch das verwirrendste Straßennetz ans Ziel. Doch GPS kann in den falschen Händen auch zum Psychoterror führen. Diese bittere Erfahrung machte eine Amerikanerin, die von ihrem Ex-Freund mittels GPS verfolgt wurde.

Ein 32 Jahre alter US-Bürger tauchte immer wieder überraschend vor seiner 35 Jahre alten Ex-Freundin auf – am Flughafen, in der Buchhandlung und an vielen anderen Orten in der Öffentlichkeit. Nirgends war sie vor ihm sicher, wie CNN Online berichtet.

Des Rätsels Lösung: Der Verfolger hatte ein Handy am Fahrzeug seiner ehemaligen Partnerin befestigt. Dank eines Bewegungsmelders schaltete sich das Mobiltelefon immer ein, wenn sich der PKW bewegte. Dann sendete es ein Signal an einen GPS-Satelliten, das der verschmähte Tüftler via Internet auswerten konnte. So wusste er immer, wo sich seine ehemalige Partnerin befand.

Die Frau kam dem Täter auf die Spur, als sie ihn dabei erwischte, wie er unter ihrem Auto lag und versuchte, den Akku des Mobiltelefons zu wechseln. Der Beschuldigte, der damit gedroht hat, sich und seine Ex-Freundin zu töten, wurde zunächst verhaftet und mittlerweile gegen Kaution wieder auf freien Fuß gesetzt. Im Falle einer Verurteilung drohen ihm bis zu sechs Jahre Haft.

Die Art von Psychoterror heißt "Stalking". Der Ausdruck bezeichnet ein Verhalten, bei dem eine Person eine andere wiederholt belästigt, verfolgt, überwacht oder sonst wie behelligt. Besonders häufig spricht man von Stalking, wenn ein – unerwünschter – Verehrer oder Verehrerin der Person seiner Begierde hinterhersteigt. Auch Querulanten, die ihren Mitmenschen aus Prinzip das Leben zur Hölle machen, werden oft als Stalker bezeichnet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
45760