Prozessor

ARM stellt neuen 8-Kern Grafikchip für Smartphones vor

Donnerstag, 10.11.2011 | 16:17 von Friedrich Stiemer
Mali-T658: ARMs neuer 8-Kern-Grafikchip.
Vergrößern Mali-T658: ARMs neuer 8-Kern-Grafikchip.
© ARM
Ein neuer Grafikchip mit acht Kernen von ARM soll den neuen Tegra 3 von Nvidia in die Schranken weisen. Doch vermutlich dauert es noch etwas bis dahin.
ARM hat einen neuen mobilen Grafikchip vorgestellt, der mit bis zu acht Kernen bestückt werden kann. So soll der Mali-T658 zehn Mal schneller Grafik darstellen können als sein Vorgänger, dem im Samsung Galaxy S2 verbauten Mali-400. Auch soll der neue Chip vier Mal mehr Leistung bringen als der Mali-T604. Der neue Prozessor soll den Konkurrenten von Nvidia, dem Tegra 3 , Paroli bieten.

Der Leistungsschub soll auf Smartphones bessere HD-Spiele und neue, aufwändigere Apps ermöglichen, wie zum Beispiel Augmented Reality Anwendungen, so ARM. Die GPU soll nicht nur in Smartphones, sondern auch in Tablets, Smart TVs und im Automobil-Bereich zum Einsatz kommen.

Mali-T658 mit 8 Kernen erst 2015

Doch bis Geräte erhältlich sind, welche die maximalen acht Kerne verbaut haben, wird es noch etwas dauern. 2012 soll noch weiterhin der Mali-T604 Smartphones in Sachen Grafik antreiben. Im Jahr 2013 sind Produkte erhältlich, welche zwar schon den Mali-T658 nutzen, doch sind dann maximal "nur" vier Grafikkerne integriert. Erst 2015 sollen in mobilen Endgeräten erstmals die vollen acht GPUs arbeiten, so eine Grafik von ARM.

Der Grafikchip soll mit mehreren verschiedenen Grafikschnittstellen kompatibel sein, wie beispielsweise DirectX 11 und DirectCompute von Microsoft, OpenGL ES und OpenCL von Khronos und OpenVG von Google. So soll es durchaus auch interessant für die weitere Entwicklung von mobilen Spielen und Anwendungen werden.


Donnerstag, 10.11.2011 | 16:17 von Friedrich Stiemer
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1169487