2073673

Provider schaltet Torrent-Tracker ab

29.04.2015 | 05:01 Uhr |

Ein deutscher Provider musste die Torrent-Tracker seines Kunden abschalten und dessen Daten herausgeben.

Vor dem Landgericht Hamburg konnte der Verband der deutschen Musikindustrie die Abschaltung der Server von OpenBitTorrent, PublicBitTorrent und Istole.it bei einem nicht genannten Provider erwirken. Alle drei Torrent-Tracker befanden sich bei einem Anbieter in Deutschland und verlinkten auf Verweise zu Torrent-Dateien.

Florian Drücke, Chef des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), sieht dieses Vorgehen als ersten Schritt, um künftig nicht nur die Betreiber von Suchseiten zu belangen, sondern auch die Betreiber von BitTorrent-Trackern.

Abmahnindustrie: Jeden User kann es treffen

Im konkreten Fall seien zuerst die Betreiber aufgefordert worden, ihre Aktivitäten einzustellen. Nach einer ausbleibenden Reaktion wurde der für den Tracker zuständige Provider kontaktiert, um so seinerseits die Tracker abzuschalten. Das Landgericht Hamburg zwang den Provider darüber hinaus, die betroffenen Kundendaten offenzulegen, um den Verursacher belangen zu können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2073673