Prototyp

iPad sollte eigentlich zwei Dock-Connectors bekommen

Dienstag den 29.05.2012 um 19:44 Uhr

von Michael Söldner

© apple.com
Das iPad besitzt zum Aufladen und Synchronisieren lediglich einen Dock-Connector. Ursprünglich sollten jedoch zwei solcher Anschlüsse verbaut werden.
Bereits das erste iPad  aus dem Jahre 2010 besitzt lediglich einen Anschluss, der gleichzeitig für das Laden des Geräts sowie zum Aufspielen neuer Programme genutzt werden kann. Schon vor der Einführung des Tablets gab es Gerüchte über einen zweiten Docking-Connector, der an der breiten Seite des Geräts untergebracht werden sollte.

Diese Gerüchte haben sich nun bestätigt. MacRumours hat auf Ebay  den Prototypen eines iPads erspäht, der über zwei Docking-Anschlüsse verfügt. Einer befindet sich wie gewohnt an der schmalen Seite des Tablets, doch auch an der langen Seite des iPad ist ein derartige Anschluss angebracht. Der gezeigte Prototyp sollte ursprünglich 2010 in die Produktion gehen. Apple entschied sich jedoch schließlich für den Verzicht auf den zweiten Anschluss. Die Gründe hierfür sind nicht bekannt.

Apple iPad im Crashtest
Apple iPad im Crashtest

Dienstag den 29.05.2012 um 19:44 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1476696