681282

Mozilla stellt Open Web Apps vor

20.10.2010 | 13:42 Uhr |

Mozilla hat den Prototyp einer Plattform für Web-Applikationen vorgestellt, die sowohl auf Computern als auch Smartphones lauffähig sind.

Entwickler können Web-Apps mittels HTML, CSS und Javascript programmieren und über die Mozilla-Plattform verbreiten. Die von Mozilla entwickelte Plattform soll die Installation und die Verwaltung der Web-Apps für Endanwender möglichst einfach gestalten und läuft unter allen modernen Desktop- und mobilen Browsern.


Mozilla hat und apps.mozilla.com die technische Dokumentation für die Plattform und eine für Entwickler gedachte Vorabversion veröffentlicht. Unterstützt werden auch kostenpflichtige Web-Apps und auch Funktionen für die Authentifizierung des Anwenders.
Der Definition von Mozilla zufolge sind Open Web Apps vollständig in HTML, CSS und Javascript entwickelte Applikationen, die sich über einen Web-Browser auf jedem Computer oder Smartphone installieren lassen und sich dort wie herkömmliche Applikationen verhalten. Open Web Apps unterstützen auch fortgeschrittene Funktionen wie Geolokalisierung und sind in der Lage, aus der Cloud Benachrichtigungen zu erhalten.


Auf appstore.mozillalabs.com findet sich die Demo-Seite für einen AppStore. Hinzu kommen eine Demo-Seite für einen Web-App-Verzeichnis und eine Demo-Seite für ein Web-App-Dashboard .


Im folgenden Video stellt Mozilla das Prinzip von Open Web Apps vor:

0 Kommentare zu diesem Artikel
681282