126420

So rollt der Rubel mit PayPal

13.10.2008 | 00:10 Uhr |

Mit PayPal kann jedes Unternehmen und jeder Privatkunde mit einer E-Mail-Adresse sicher, bequem und kostengünstig online Zahlungen senden und empfangen. In diesem Teil unseres Specials erklären wir, wie Sie sich anmelden und Bezahlvorgänge durchführen.

Konto-Verifizierung
Vergrößern Konto-Verifizierung
© 2014

Die Anmeldung: So starten Sie bei PayPal
Die Anmeldung ist ganz einfach. Klicken Sie unter www.PayPal.de auf „Neu anmelden“ und wählen Sie aus, ob Sie sich als Privatkunde oder Geschäftskunde registrieren lassen wollen. Die Unterschiede haben wir in Teil 2 unseres Specials zusammengefasst , Sie finden Sie außerdem unter den jeweils gleichnamigen Registerkarten auf der PayPal-Homepage.

Nun müssen Sie Ihre persönlichen Daten angeben und ein Passwort wählen. Dieses muss zwischen 9 und 20 Zeichen lang sein. Es ist ratsam, ein Passwort zu wählen, das aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen besteht und das nicht aus einem sinnvollen Begriff besteht. Der Grund: Solche Einzelwort-Passwörter lassen sich schneller mit Hilfe von Wörterlisten ausspionieren. Mit der Einbeziehung von Zahlen und Sonderzeichen vergrößern Sie den Zeichenraum – es dauert folglich länger, bis ein solches Passwort geknackt werden könnte. Nutzen Sie also den hohen Sicherheitsstandard aus, den Ihnen PayPal an dieser Stelle anbietet! Wählen Sie auf jeden Fall kein Passwort, das Sie noch für einen weiteren Login (etwa Ihr Mailkonto oder Ihr eBay-Konto) einsetzen.

Nun müssen Sie noch entscheiden, ob Sie das Konto über ein Bankkonto oder per Kreditkartenabrechnung führen wollen. Geben Sie hierzu die entsprechenden Informationen ein. Zur Verifizierung – damit sichergestellt ist, dass das angegebene Konto auch wirklich Ihnen gehört – führt PayPal zwei Kontobewegungen durch (wenige Cent). Nur wenn Sie diese Kontobewegungen kennen, können Sie das Konto (nach einigen Tagen) dauerhaft frei schalten. Erste Zahlungen sind aber auch vor der Verifizierung möglich.

Eine weitere Sicherheitshürde stellt die Mailadresse dar: Nur wenn Sie auf den Aktivierungslink klicken, den Sie über Ihre hinterlegte Mailadresse bekommen, lässt sich das PayPal-Konto dauerhaft einsetzen. Anfangs besteht ein Zahlungslimit von 1500 Euro – diese können Sie auf Wunsch jedoch aufheben, um höhere Beträge zu transferieren. Dies geht allerdings ebenfalls nur, indem Sie Ihre Bankverbindung oder Kreditkarte bestätigen.

Übrigens dürfen Sie ganz legal mehrere PayPal-Konten führen, wenn Sie dies wünschen. Erforderlich ist lediglich, dass jedes PayPal-Konto einer anderen Bank- oder Kreditkartenverbindung zugeordnet ist. Das kann beispielsweise sinnvoll sein, wenn Sie ein Konto als Kassenwart eines Vereins führen möchten, das andere als Ihr Privatkonto.

0 Kommentare zu diesem Artikel
126420