799592

Minecraft-Dokumentation soll mit Spenden finanziert werden

24.02.2011 | 12:35 Uhr |

Das Indie-Spiel Minecraft erfreut sich einer immer größer werdenen Fan-Gemeinde. Ein Projekt hat es sich nun zum Ziel gesetzt, eine Dokumentation rund um Minecraft zu drehen und benötigt hierfür Hilfe.

Das Indie-Spiel-Projekt Minecraft des Schweden Markus Persson wuchs durch Mundpropaganda zu einem respektablen Untergrund-Erfolg an. Das Indie-Dokumentations-Produktions-Unternehmen 2 Players Productions plant eine Dokumentation über Minecraft zu drehen. Vorausgesetzt dem Unternehmen gelingt es, auf Kickstarter rund 150.000 US-Dollar an Spenden zu sammeln. Das Geld soll dazu verwendet werden, um ein Jahr lang die Film- und Schnittarbeiten zu finanzieren.

In einem 20 Minuten langen "Proof of Concept"-Video präsentiert 2 Players Productions bereits das erste gedrehte Filmmaterial, in dem auch Persson zu Wort kommt. Je nach gespendeter Summe winkt auch eine Belohnung, falls die Gesamtsumme von 150.000 US-Dollar erreicht wird. So erhält man beispielsweise für eine 1-US-Dollar-Spende den Zugriff auf ein exklusives Blog, auf dem man die gesamte Produktion der Minecraft-Dokumentation verfolgen kann. Ab 15 US-Dollar wird der Spender namentlich im Abspann genannt. Bei einer 10.000 US-Dollar-Spende winkt eine Nennung als "Executive Producer" inklusive IMDB-Eintrag.

Bisher haben sich knapp 1000 Unterstützer für das Projekt gefunden, die gemeinsam rund 50.000 US-Dollar spenden wollen. Es bleiben noch 29 Tage Zeit, um die restlichen 100.000 US-Dollar zu sammeln.

0 Kommentare zu diesem Artikel
799592