2051105

Project Shumway: Mozilla macht Flash-Plugin überflüssig

16.02.2015 | 10:43 Uhr |

Mozilla arbeitet mit dem Projekt Shumway an einer Technologie, die Flash-Inhalte auch ohne Flash-Plugin abspielen kann.

Das einst beliebte Flash-Plugin von Adobe macht gerade eine schwere Zeit durch. Binnen weniger Tage musste zunächst eine schwere Sicherheitslücke und dann bereits die nächste gefährliche Lücke geschlossen werden. Und dann erklärte auch noch Youtube den HTML5-Player zum neuen Standard.   Aber auch Mozilla will das Flash-Plugin überflüssig machen.

Mozilla arbeitet mit Project Shumway an einer neuen Browser-Technologie, die Flash-Inhalte in einem Browser abspielen kann, auch wenn das Flash-Plugin nicht installiert ist. Shumway ist in der aktuellen Nightly von Firefox enthalten. Bei "Firefox Nightly" handelt es um eine sehr frühe Vorabversion von Firefox, die für Entwickler gedacht ist. Shumway ist hier aber standardmäßig abgeschaltet und muss über einen Schalter aktiviert werden. Dazu gibt der Nutzer in der Adresszeile "about:config" ein, sucht nach "shumway.disabled" und setzt dessen Wert auf "false".

Shumway funktioniert derzeit aber nur mit wenigen Flash-Inhalten, wie Mozilla-Entwickler Chris Peterson in einem Forumsbeitrag erläutert.  So beispielsweise bei diesem Produkt-Tour-Video auf Amazon.com. Shumway benötigt außerdem den H.264-Decoder und ist derzeit nur für Windows Vista und jüngere Windows-Betriebssysteme und MacOS X verfügbar. Unter Windows XP und Linux kann Shumway also nicht genutzt werden. Einige Shumway-Demos bietet der Entwickler auf dieser Projekt-Seite an.

Offen ist derzeit, ab wann Shumway in den regulären Firefox-Versionen mitgeliefert wird.

Video: So deaktivieren Sie Flash in Ihrem Browser
0 Kommentare zu diesem Artikel
2051105