Programmier-Erfolge

Visual-Studio-Erweiterung belohnt fleißige Entwickler

Montag, 23.01.2012 | 13:25 von Panagiotis Kolokythas
Witzige Visual-Studio-Erweiterung
Vergrößern Witzige Visual-Studio-Erweiterung
Microsoft hat eine Erweiterung für Visual Studio veröffentlicht, die Entwickler mit von Xbox-Spielen her bekannten Erfolgen belohnt.
Xbox-360-Spiele belohnen die Spieler mit Erfolgen, die insgesamt mindestens 1000 Punkte bringen. Das Erfolge-Konzept erfreut sich unter Konsolenbesitzern einer großen Beliebtheit. Das hat sich Microsoft wohl auch gedacht und eine Erweiterung für Visual Studio veröffentlicht, mit der Entwickler beim Schreiben von Code und Aktionen mit Erfolgen belohnt werden.

Visual Studio Achievements Beta ist eine 1,2 MB kleine und kostenlose Erweiterung für Visual Studio, die von Microsofts Visual-Studio-Team entwickelt wurde. Mit der Erweiterung können Visual-Studio-Entwickler ihr Talent unter Beweis stellen, indem Sie Code entwickeln, der nach Ansicht von Microsoft einen von über 30 Erfolgen freischaltet. In einer globalen Online-Rangliste können die Entwickler jederzeit überprüfen, wie erfolgreich sie beim Ergattern von Erfolgen im Vergleich zu ihren Entwickler-Kollegen sind. Außerdem können neu ergatterte Erfolge automatisch via Twitter oder Facebook der gesamten Online-Welt mitgeteilt werden.

Die Fun-Erweiterung für Visual Studio belohnt beispielsweise den Visual-Studio-Entwickler mit dem Erfolg "Extensions Junkie" und 5 Punkten, wenn er mehr als fünf Visual-Studio-Erweiterungen installiert hat. Eine Programmzeile mit mehr als 300 Zeichen schaltet den Erfolg "Scroll Bar Wizard" frei, den Microsoft mit dem Satz "Wer braucht schon Zeilenumbrüche" beschreibt.

Sie merken - so ganz ernst gemeint ist die Fun-Erweiterung nicht. Darauf deutet auch der Erfolg "Lonely" (zu deutsch: einsam) hin, den Entwickler freischalten können, wenn Sie in einer Nacht am Wochenende einen neuen Programmcode schreiben. Der Erfolg "Save a Tree" (zu deutsch: Rette einen Wald) wird beschrieben mit: "Quellcode ausgedruckt! Mein Boss fordert es! Ich schwöre es." Auch wer den unter Visual-Studio-Entwicklern eher verpönten "goto keyword"-Befehl nutzt, wird mit einem Erfolg "belohnt": Go To Hell! (Geh zur Hölle).

Montag, 23.01.2012 | 13:25 von Panagiotis Kolokythas
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1303267