1254696

Profifotografen setzen auf Schwarz-Weiß-Film

26.10.2007 | 16:29 Uhr |

Trotz der großen Verbreitung von Digitalkameras setzen Profis bei Schwarz-Weiß-Aufnahmen auf analoges Filmmaterial.

In einer kürzlich von Kodak durchgeführten Studie bestätigten professionelle Fotografen die Vorteile von Schwarz-Weiß-Filmen. Sie gaben an, dass sie zwar die Vorzüge digitaler Kameras schätzen, aber für bestimmte Aufnahmen, insbesondere Schwarz-Weiß-Fotos, lieber mit Film arbeiten. Die Mehrheit (90 Prozent) der Fotografen arbeiten schwarz-weiß. 47 Prozent von ihnen argumentieren, dass die Wirkung, die sich mit Schwarz-Weiß-Aufnahmen erzeugen lässt, ihre persönliche Handschrift besser unterstreicht. Um diese persönliche Note hervorzuheben, sollen 57 Prozent dieser Fotografen einen Schwarz-Weiß-Film verwenden.

Passend zur Studie kündigt Kodak einen verbesserten Schwarz-Weiß-Film an. Der Professional T-MAX 400 ist ein ISO-400-Film, der laut Kodak mit einem noch feineren Korn und einer erhöhten Bildschärfe dieselben Bildeigenschaften bieten soll, wie man sie normalerweise nur von einem ISO-100-Schwarz-Weiß-Film kennt. In Deutschland wird der neue Kodak Professional T-MAX 400 Film voraussichtlich ab Januar 2008 erhältlich sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1254696