Profi-Tools für Windows

Update für geniale Tool-Sammlung Sysinternals Suite

Montag, 06.08.2012 | 16:59 von Hans-Christian Dirscherl
Die Sysinternals Suite umfasst eine Reihe cleverer Programme.
Vergrößern Die Sysinternals Suite umfasst eine Reihe cleverer Programme.
Microsoft hat einige Werkzeuge aus seiner genialen Tool-Sammlung Windows Sysinternals aktualisiert. Neu sind folgende Tools: AccessChk 5.1, Autoruns 11.33, Coreinfo 3.05 und Whois 1.1.
Alle Profi-Tools aus dem Paket Windows Sysinternals sind kostenlos als Download verfügbar. Für den Download gehen 12,21 MB durch die Leitung. Mit dem jüngsten Update wurden laut Changelog folgende Einzeltools aus der Sysinternals Suite verbessert:

AccessChk v5.1: Dieses Kommandozeilentool zeigt diverse Sicherheitseinstellungen und Zugriffsrechte an, unter anderem für Registrykeys und Dateien. Hier wurde die Windows-8-Unterstützung verbessert.

Autoruns v11.33: Hier gab es nur eine kleine Fehlerkorrektur. Neue Funktionen kamen nicht hinzu.

Coreinfo v3.05: Zeigt CPU-Funktionen wie Cache-Größe oder Prozessor-Typ an. Hier wurde die Unterstützung für AMD-Multicoresysteme mit Hyperthreading auf Windows XP-Systemen verbessert.

Whois v1.1: Das bekannte Whois steht auch unter Windows zur Verfügung um Domainnamen nachzuschlagen. Hier gab es nur ein Bugfix.

Geschichte der Sysinternals Suite

Die Sysinternals Suite wurde von der Firma Sysinternals (Mark Russinovich und Bryce Cogswell) entwickelt und von Microsoft im Jahr 2006 aufgekauft. Die Redmonder entwickeln die Toolsammlung seitdem konsequent weiter. Das Paket umfasst rund 60 Einzelprogramme, die sich an ambitionierte Endanwender und an professionelle Nutzer wie beispielsweise Systemadministratoren wenden.

Die wichtigsten Tools der Sysinternals Suite

Zu den wichtigsten Sysinternals-Tools gehören Diskmon (Festplattenaktivitäten anzeigen), DiskView (Festplatten-Belegung grafisch abbilden), Autoruns (Prozesse verwalten), LoadOrder (Treiber anzeigen), Pagedefrag (Registry aufräumen und verkleinern), PendMoves (zum Überschreiben gesperrter Dateien), Process Monitor (Dateisystem, Registrierung-, Prozesse, Thread- und Netzwerk-Aktivitäten überwachen) und PsFile (welche Dateien sind auf dem PC von anderen Rechnern geöffnet).

Montag, 06.08.2012 | 16:59 von Hans-Christian Dirscherl
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1542281