1572091

Postlingo übersetzt ein- und ausgehende Mails automatisch

07.09.2012 | 09:23 Uhr |

Das Oldenburger Softwareunternehmen Ocster bietet mit Postlingo ab sofort einen Internet-Übersetzungsdienst an, mit dem Anwender ihre gesamte Mail-Korrespondenz vollautomatisch in die Sprache ihrer Wahl übersetzen lassen können. Die Übersetzung erfolgt durch eine Software oder durch einen Menschen – je nach gewählter Qualität.

Postlingo ist ein neuer Übersetzungsdienst des Oldenburger Softwareunternehmens Ocster (unter anderem bekannt durch Backup-Lösungen). Sie können Ihre Mails wie gehabt in Ihrer Muttersprache schreiben und diese dann automatisch übersetzen lassen. Die an Sie gerichteten fremdsprachigen Antworten liefert Ihnen Postlingo ebenfalls in einer übersetzten Version ins Mailpostfach.

Wer seine Mailkorrespondenz automatisch durch Postlingo übersetzen lassen will, muss dafür einige kleinere Änderungen in den Einstellungen seines Mailprogramms vornehmen, wie Ocster erläutert. Eine spezielle Übersetzungs-Software oder ein Plug muss jedoch nicht installiert werden. Bei der Übersetzung bietet Postlingo wahlweise eine maschinelle oder eine menschliche Übersetzung an. Während der Einführungsphase behält der neue Dienst den offiziellen Status „Beta“, alle Funktionen lassen sich aber ab sofort ohne Einschränkung nutzen, wie der Hersteller versichert.

Alle Nachrichten werden nach dem Senden von Postlingo automatisch und "sehr schnell" (O-Ton Postlingo) in die ausgewählte Sprache übersetzt. Der Empfänger erhält eine Mail in seiner Muttersprache, ohne dass er von dem Einsatz von Postlingo etwas mitbekommt. Die übersetzte Email wird über das Konto des Kunden gesendet. Je nach Einstellung landet sie dort also in "Gesendete Objekte". Alle von außen eingehenden Nachrichten analysiert das Übersetzungs-Tool ebenfalls, erkennt automatisch die Sprache und übersetzt die Mails, falls nötig.

Postlingo bietet zwei Varianten: Maschine und Mensch

Wer seine Mails in weniger als einer Minute übersetzt haben möchte, wählt die maschinelle Übersetzung aus. Etwas mehr Zeit nimmt die menschliche Übersetzung in Anspruch, hier sollen zumindest kurze Mails im Regelfall in weniger als einer Stunde übersetzt werden. Bei der menschlichen Übersetzung nutzt Postlingo die Übersetzungsdienste von Gengo, die unter anderem auch bei YouTube und Magento zum Einsatz kommen. Bei der maschinellen Übersetzung unterstützt Postlingo mehr als 50 Sprachen, bei der menschlichen Übersetzung bietet der Dienst ein Dutzend Sprachen an.

Da die Übersetzung komplett auf den Servern von Postlingo stattfindet, kann der Übersetzungsdienst unter jedem Betriebssystem und auf jedem PC, Tablet-PC und Smartphone genutzt werden. Einzige Voraussetzungen für die Einrichtung sind ein Internet-fähiges Endgerät und ein Web-Browser. Die eigentliche Nutzung findet ganz normal über die jeweils bevorzugte Mail-Software des Kunden statt.

Preise
 
Die Abrechnung erfolgt über ein Prepaid-Konto in Form von Credits, ein Credit entspricht einem US-Dollar zuzüglich Mehrwertsteuer. Der Kunde zahlt pro übersetzte Mail, wobei sich der Preis aus einer Basisgebühr von 0,05 Credits und der eigentlichen Übersetzungsgebühr zusammensetzt. Die Höhe dieser Übersetzungsgebühr ist abhängig von der Methode (maschinell oder menschlich), der Länge und der Qualitätsstufe der Übersetzung (nur bei der menschlichen Übersetzung). Wenn Sie die beste Übersetzungsmethode wählen – menschliche Übersetzung eines Textes einer Wort-basierten Sprache inklusive Korrekturleser (von Postlingo als „ultra“ bezeichnet) – dann werden pro übersetztem Wort 0,21 Credits fällig; also nicht ganz ein Viertel-US-Dollar zuzüglich Mehrwertsteuer.
 
Jeder Postlingo-Nutzer erhält nach Erstellung eines Postlingo-Accounts automatisch eine Gutschrift in Höhe von 2 Credits. Das genaue Preisschema können Sie hier nachlesen.
 
Key-Features von Postlingo:
* Übersetzt E-Mails in mehr als 50 Sprachen (maschinelle Übersetzung) beziehungsweise ein Dutzend Sprachen (menschliche Übersetzung) vollautomatisch.
* Bei der menschlichen Übersetzung stehen drei Qualitätsstufen zur Auswahl (Standard, Pro, Ultra), genutzt wird hier der Übersetzungsdienst von Gengo.
* Die Installation einer Software oder App ist nicht nötig, da die Übersetzung komplett auf den Postlingo-Servern stattfindet. Damit ist der Dienst unter jedem Betriebssystem und mit jedem mobilen Endgerät nutzbar.
 
Systemvoraussetzung: Internet-Zugang, Web-Browser. Der Übersetzungsdienst kann ab sofort genutzt werden.
 
Erste Einschätzung:

Für Unternehmen, die oft fremdsprachige Mailkorrespondenz in unterschiedlichen Sprachen führen müssen, kann Postlingo durchaus interessant und nützlich sein. Beispielsweise bei Callcentern oder bei der Betreuung im Servicebereich bei der Beantwortung von Mailanfragen. Allerdings sollte sich der Nutzer über einige Aspekte im Klaren sein: Der Betreiber von Postlingo, das Unternehmen Ocster, übernimmt keine Haftung für Falschübersetzungen. Wenn also ein Vertragsabschluss oder eine sonstige unternehmerische Aktivität an einer falsch übersetzen Mail scheitert, trägt der Postlingokunde die Folgen. Die Server, über die alle zu übersetzenden Mails laufen, stehen in Irland. Sie unterliegen also nicht den strengen deutschen Datenschutzrichtlinien und Gesetzen. Wer ständig oder zumindest öfters verschlüsselte Mails versendet, kann Postlingo nicht verwenden – verschlüsselte Mails werden nicht unterstützt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1572091