1597931

Sony stoppt den Verkauf des Xperia Tablets

05.10.2012 | 20:30 Uhr |

Ein Fehler in der Produktion von Sonys Xperia Tablet-PC macht das Tablet besonders anfällig für Wasserschäden. Knapp 100.000 Geräte sollen betroffen sein.

Der japanische Hard- und Software-Konzern Sony gibt bekannt, den Verkauf seines neuen Xperia Tablets vorläufig zu unterbrechen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Schuld sei ein Fehler in der Werksproduktion in China: Das eigentlich wasserfeste Tablet werde durch einen zu großen Spalt zwischen Display und Gehäuse anfällig für Wasserschäden, erklärt Noriko Shoji, eine Sprecherin von Sony.

Das neue Android-Tablet wird erst seit Anfang September in den USA und seit wenigen Wochen auch in Europa verkauft. Bislang wanderten nach Angaben von Sony knapp 100.000 Xperia Tablet-Geräte über die Ladentheken. Käufern des Tablets bietet Sony an, das Gerät zurückzuschicken und den Fehler kostenlos beheben zu lassen. Auswirkungen auf die Einnahmen des Konzerns soll diese Rückrufaktion nicht haben.

Fürs erste wurde der Verkauf aller Xperia Tablets gestoppt, bis der Fehler behoben wurde. Wann die Verkäufe wieder anlaufen, ist noch unklar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1597931