1985312

Produktionsänderung könnte iPhone-6-Launch verzögern

23.08.2014 | 05:04 Uhr |

Aufgrund von Änderungen bei der Display-Produktion könnte sich der Launch des iPhone 6 noch einmal verschieben.

Die Enthüllung und der Verkaufsstart des iPhone 6 werden im September 2014 erwartet. Dieser Termin könnte sich nun jedoch noch einmal verschieben. Wie die Nachrichtenagentur Reuters aus Zulieferer-Kreisen erfahren haben will, sind bei der Display-Produktion des Smartphones Probleme aufgetreten. An einer der Schlüsselkomponenten der Panels sei eine Design-Änderung vorgenommen worden, welche die gesamte Produktion gefährdet.

Konkret handle es sich dabei um die Hintergrundbeleuchtung des Bildschirms. Diese besteht normalerweise aus zwei Schichten. Apple habe jedoch darauf bestanden, nur einen Schicht zu verwenden, um ein möglichst dünnes Smartphone-Design zu gewährleisten.

Ob bis zum angesetzten Launch im September genügend Displays produziert werden können, ist unklar. Möglicherweise steht das iPhone 6 dann in geringeren Stückzahlen zur Verfügung oder Apple schiebt den Verkaufsstart noch einmal nach hinten.

Der US-Konzern hat für den 9. September ein Presse-Event anberaumt, in dessen Rahmen die iPhone-6-Enthüllung erwartet wird. Vom neuen Flaggschiff soll es zwei Modelle geben, eine Version mit 4,7-Zoll-Display und eine größere Ausführung mit 5,5 Zoll. Die beiden aktuellen Modelle iPhone 5S und iPhone 5C bieten lediglich einen 4-Zoll-Bildschirm.

Video: Apple iPhone 6 - Gerüchte-Check
0 Kommentare zu diesem Artikel
1985312