8824

Probleme bei Invdeo? Anwender berichten über Unregelmäßigkeiten

25.01.2005 | 11:44 Uhr |

Film-DVDs im Internet ausleihen und per Post geschickt bekommen - das klingt einfach, kann aber in der Praxis Probleme bringen. So berichten uns Kunden von Invdeo, dass die Belieferung schleppend erfolgt und auch die Rückzahlung der Kaution auf sich warten lässt. Wir haben bei Invdeo nachgefragt.

Eigentlich klingt das System ganz einfach – "online eine Filmauswahl erstellen, DVDs per Post erhalten, Filme beliebig lange genießen und DVD dann zurücksenden". Doch offenbar gibt’s beim Online-DVD-Verleih Invdeo in den letzten Wochen zunehmend Probleme. Denn immer mehr Kunden beklagen sich in Online-Foren über die Web-Videothek.

Zwar soll laut Invdeo der DVD-Bestand bei inzwischen mehr als 100.000 DVDs liegen, doch tröstet das Anwender nicht darüber hinweg, dass sie oft nicht die Filme bekommen, die sie auf ihrer Wunschliste stehen haben. "Habe eben eine Mail mit weiteren 17 Titeln bekommen, die nicht mehr verfügbar sind. Damit sind es bei mir schon 30. Belieferung: weiterhin schleppend. Abbuchungen: weiterhin schön pünktlich“, schreibt Anwender "Medusalala" im Forum von DVD-Verleih-Vergleich.de , einer unabhängigen Site zum Thema DVD-Verleih.

Dirk Sommer, Geschäftsführer und Sprecher von Invdeo, will nicht ausschließen, dass es solche Fälle gibt, sieht die Schuld aber bei den Filmfirmen. "Es sind gerade in den letzten Monaten einige DVDs auf dem Postweg oder im Verleihprozess verloren gegangen. Wenn diese Filme als Verleih-DVDs nicht mehr erhältlich sind, können auch wir nichts tun außer sie aus dem Programm zu nehmen." Aber man bemühe sich dennoch, allen Kundenwünschen irgendwie gerecht zu werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
8824