Privatsphäre

Twitter will Datenschutz-Feature Do Not Track unterstützen

Freitag den 18.05.2012 um 13:35 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Sie finden Sie Do Not Track-Option in Firefox unter "Extras, Einstellungen, Datenschutz, Verfolgung".
Vergrößern Sie finden Sie Do Not Track-Option in Firefox unter "Extras, Einstellungen, Datenschutz, Verfolgung".
Wer Twitter verwenden will und dabei unbeobachtet bleiben will, kann bald eine Datenschutz-Funktion in Twitter aktivieren: Das von Firefox her bekannte Do Not Track.
Firefox bietet seinen Nutzern schon länger die Option, eine Do Not Track-Funktion einzuschalten. Danach weist Firefox alle besuchten Webseiten daraufhin, dass sie nicht das Surfverhalten des Firefox-Benutzers analysieren und ihm dementsprechend auch keine personenbezogene Werbung vorsetzen dürfen. Allerdings bleibt es den Webseiten-Betreibern überlassen, ob sie die Do Not Track-Einstellung in Firefox beachten (und beispielsweise keine Cookies setzen), es handelt sich also nur um eine Bitte an die Webseiten-Betreiber.

Twitter geht nun einen Schritt weiter und ist bereit, dieser Bitte eines Twitter- und Firefox-Benutzers zu entsprechen. Wer künftig Firefox benutzt, kann darin die Tracking-Funktion von Twitter abschalten. Wichtig: Der Benutzer muss aktiv werden, standardmäßig muss man das Do Not Track also erst einmal aktivieren. Gehen Sie hierzu in Firefox unter "Extras, Einstellungen, Datenschutz" zum obersten Punkt "Verfolgung" und setzen dort ein Häkchen. Wenn Sie Do Not Track in Firefox nicht aktivieren, dann verfolgt Twitter natürlich auch weiterhin ihr Tun. Denn auch Twitter lebt von den Daten und Handlungen seiner Nutzer, wenn es auch weniger aggressiv zur Sache geht als beispielsweise Facebook.

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass Twitter sein Do Not Track-Vorhaben ausgerechnet an dem Tag bekannt gibt, an dem Facebook den größten Börsengang eines US-Unternehmens hinlegt . Denn Facebook ist sozusagen das genau Gegenteil zu Do Not Track - Facebooks ganzes Geschäftsmodell beruht einzig und allein auf den Daten seiner Benutzer. Ein optional einschaltbare Do Not Track-Funktion gibt es bei Facebook nicht.

Freitag den 18.05.2012 um 13:35 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1466465