128036

FSC meldet Rekord für energiesparenden Server

11.04.2008 | 13:57 Uhr |

Das neue Modell aus der Primergy-Serie soll nach dem Benchmark SPECpower_ssj2008 der energieeffizienteste Server aller Zeiten sein.

Die SPECpower_ssj2008-Tests messen die verfügbare Rechenleistung pro Watt verbrauchter Energie. Hier war der FSC Primergy TX150 S6 der erste Server, dem es gelang, mit 1.018 Operationen pro Watt die Leistungsgrenze von 1.000 ssj_ops/watt zu durchbrechen. Bisher war es keinem anderen Server gelungen, ein Ergebnis von mehr als 910 Operationen pro Watt zu erbringen.

Der PRIMERGY TX150 S6 ist ausgestattet mit einem Quad Core Intel Xeon X3360-Prozessor, vier 2GB DIMM-Speichermodulen, einem 500GB SATA-Festplattenlaufwerk mit 7200rpm und der Microsoft Windows Server 2003 R2 Enterprise X64 Edition.

Jens-Peter Seick, Senior Vice President Enterprise Server Business bei Fujitsu Siemens Computers, erklärt: " Der Primergy TX150 S6 verwendet die gleichen Industrie-Standard-Komponenten wie die Server der Mitbewerber. Dass er dennoch so sparsam beim Energieverbrauch ist, beweist, dass der Primergy von Grund auf für maximale Performance bei minimalem Overhead konzipiert ist. Wenn man den Leistungsvorsprung pro Server betrachtet und ihn mit einem Vielfachen multipliziert, erhält man die Werte einer typischen Einsatzumgebung des TX150 Tower Servers. Und dann wird auch klar, wie groß das Einsparpotenzial ist, das er bietet. Einfach ausgedrückt."

SPECpower_ssj2008 ist der erste Industrie Standard Benchmark zur Bewertung der Energie- und Performance-Eigenschaften von Servern. Entwickelt von der Standard Performance Evaluation Corporation (SPEC), definiert er Standards zur Messung des Energieverbrauchs und der Serverleistung.

Der Benchmark gibt den Energieverbrauch von Servern auf verschiedenen Leistungsstufen über einen vorgegebenen Zeitraum an. Gemessen wird dabei in 10-Prozent-Schritten zwischen einer 100-Prozent-Auslastung und dem Leerlauf. Diese Workload-Abstufung trägt der Tatsache Rechnung, dass die Arbeitsbelastung und der Energieverbrauch eines Servers im Verlauf von Tagen oder Wochen erheblichen Schwankungen unterworfen sind.

Zur Berechnung einer Energieverbrauchs-/Performance-Metrik für alle Leistungsstufen werden zunächst die jeweils gemessenen Operationen addiert und dann durch die Summe der auf den einzelnen Stufen verbrauchten Energie dividiert. Das Ergebnis ist eine Leistungszahl mit der Bezeichnung "overall ssj_ops/watt", die den Durchschnittswert angibt.

Unter http://www.spec.org/power_ssj2008/ sind die vollständigen Ergebnisse der SPECpower-Tests verfügbar. (go)

0 Kommentare zu diesem Artikel
128036