102160

Premiere will mit Preissenkungen Abo-Verluste aufhalten

Der Verlust der Übertragungsrechte der Bundesliga geht offenbar einher mit vermehrten Abo-Kündigungen. Dem will Premiere mit Preissenkungen entgegen wirken.

Der Bezahlsender Premiere wird die Preise nach dem Verlust der Bundesliga-Übertragungsrechte senken. "Premiere nimmt den neuen Wettbewerb sportlich an. Unsere Antwort in Form von Angeboten und Preisen werden wir noch vor Ablauf der Bundesliga-Saison bekannt geben", sagte Vorstandschef Georg Kofler dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Der neue Bundesliga-Sender Arena hatte Premiere völlig überraschend bei dem Bieterwettbewerb für die nächsten drei Spielzeiten der Bundesliga übertrumpft.

Über exakte Preismodelle verfügt Premiere dem Bericht zufolge noch nicht. Denn noch habe Kofler die Hoffnung, die Bundesliga übertragen zu können, nicht aufgegeben. "Wir sind weiterhin zuversichtlich, dass in unserem Angebot auch Bundesliga enthalten sein wird", sagte er. Er gehe davon aus, dass die Gespräche mit der Deutschen Telekom und Unity Media es ermöglichen, die Bundesliga ab kommender Saison zu zeigen.

Arena öffnet Pforten für Fußball-Fans (PC-WELT Online, 28.03.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
102160