204218

Premiere wechselt Verschlüsselungssystem

Der Bezahlfernsehsender plant den Umstieg von der Nagravision-Technik zu NDS Videoguard und liefert an seine Abonnenten neue Smartcards aus.

Premiere will im 2. Quartal 2008 neben einer Nachfolgeversion von Nagravision das Verschlüsselungssystem NDS Videoguard einführen. Die Technik soll für die Ausstrahlung der Abo-Programme über Satellit eingesetzt werden. Alle neuen Receiver werden bereits mit NDS Videoguard ausgestattet. Bis 2012 will der Abo-Sender seine Satellitenkunden und Haushalte, die ihr Programm von kleineren, privaten Kabelnetzbetreibern empfangen, auf das neue Verschlüsselungssystem umstellen. Kunden der großen Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland, Kabel BW und Unitymedia betrifft die Änderung nicht. Ebenso ändert sich für Abonnenten, die Premiere Fußball Bundesliga via arenaSat empfangen, nichts.

In der ersten Phase erfolgt das Software-Update auf die betroffenen Receiver. Danach erhält der Abonnent eine Meldung seines Receivers mit einer Telefonnummer, um bei Premiere eine neue Smartcard zu bestellen. Gleichzeitig werden die Kunden bis zum Erhalt der neuen Karte für ihre Programme freigeschaltet. Parallel soll die Sicherheitslücke im derzeitigen Nagravisionsystem mit einer neuen Smartcard geschlossen werden, die den jeweiligen Abonnenten automatisch per Post zugestellt wird. Neben den Satellitenkunden werden auch alle Kunden kleinerer, privater Kabelnetzbetreiber auf die aktualisierte Version umgestellt. Auch sie werden in der Übergangszeit von Premiere freigeschaltet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
204218