207510

Premiere verschiebt HDTV-Start

Erst im Dezember nimmt der Bezahlsender Premiere den Betrieb seiner HDTV-Kanäle auf. Schwierigkeiten bereitet vor allem die Hardware.

Während ProSieben und Sat.1 den Testbetrieb ihrer HDTV-Kanäle plangemäß gestern aufgenommen haben, hat Premiere den Start der eigenen HD-Programme verschoben. Aufgrund von Lieferschwierigkeiten bei MPEG-4-Decoder-Chips sind in Deutschland und Österreich noch keine HDTV-Empfänger verfügbar. Deswegen wird Premiere erst am 3. Dezember mit „Premiere HD“ auf Sendung gehen.

Den Anfang wird der Sportsender „Premiere Philips HD Sport“ um 15.30 Uhr mit der Übertragung des Bundesliga-Spiels FC Bayern München gegen VfB Stuttgart machen. Am gleichen Tag startet auch der Betrieb der Programme „Premiere HD Film“ und „Discovery HD“. Der Sender bietet die entsprechenden HD-Abos bis Mitte Januar 2006 kostenlos an. Voraussetzung zum Empfang sind ein „Premiere HD“-Decoder und ein Bildschirm mit „HDready“-Zertifizierung. Gesendet wird im Format MPEG-4 H.264 nach dem 1080i-Standard.

0 Kommentare zu diesem Artikel
207510