10918

Premiere in Korea: Erstes HSDPA-Handy von Samsung am Markt

Samsung feiert mit dem SGH-W200 eine Weltpremiere: der Hersteller platzierte das erste HSDPA-Modell auf dem koreanischen Markt. Mit dem Verkauf startet gleichzeitig die erste kommerzielle HSDPA-Plattform, die von Koreas größtem Netzbetreiber SK Telecom angeboten wird.

In Südostasien wird das Handy beschleunigt. Nachdem der japanische Mobilfunkriese NTTDoCoMo in Tokio sein erstes HSDPA-Modell vorstellte , geht Samsung nun einen Schritt weiter und feiert mit dem SCH-W200 eine Premiere: der Hersteller platziert sein HSDPA-Modell auf dem südkoreanischen Markt. Mit dem Verkauf startet gleichzeitig die erste kommerzielle HSDPA-Plattform, die von Koreas größtem Netzbetreiber SK Telecom angeboten wird.

Stell` dir vor, es ist Premiere, und keiner geht hin. Diese Erfahrung machte Samsung diesen Dienstag zumindest mit den europäischen Medienvertretern. Denn die Präsentation des SCH-W200 fand kaum Resonanz - dabei ist es weltweit das erste Handy mit UMTS-Beschleuniger, das man käuflich erwerben kann. Grund genug, sich das Gerät genauer anzuschauen.

In dem nur 99 x 48 x 22.8mm kleinen Slider stecken eine Vielzahl an Features. Multimedial ist das Gerät mit so ziemlich allem ausgestattet, was derzeit in ein Handy hinein passt. Neben dem obligatorischen MP3(AAC)-Player wurde eine Kamera mit einer Auflösung von 2 Megapixeln eingebaut. Wie viele Songs, Bilder oder Videos man via HSDPA mit 1,8 MBit herunterladen oder mit USB-Anschluss überspielen kann, ist zwar nicht bekannt, das Handy jedoch kann mit einer microSD-Karte aufgerüstet werden.

Auf dem 2,1 Zoll großen LCD-TFT Display können 262.144 Farben dargestellt werden. Videotelefonie ist darauf genauso möglich wie das Anschauen heruntergeladener Filme oder einfach nur Fernsehen, denn das Handy unterstützt mobiles TV auf Basis des in Korea bereits seit Herbst 2005 eingesetzten S-DMB-Standards (Satellite Digital Multimedia Broadcasting). Was auch immer man tut, es dürfte sich auf den eingebauten Stereolautsprechern gut anhören. Ein kleines, aber feines Highlight ist die Multitasking-Funktion, die es dem Nutzer etwa während der Videotelefonie ermöglicht, seine MP3s zu sortieren oder Dokumente zu betrachten. Denn bei so vielen Features könnte man fast vergessen, dass das SCH-W200 auch über einen Dokumentenbetrachter und eine Text-to-Speech-Funktion verfügt, die dem Nutzer Kurznachrichten vorliest.

Der Slider ist mit 115 gramm relativ leicht ausgefallen. Doch bei all dem Lob wird die Akkulaufzeit mit Sicherheit ein Handicap sein. Samsung veröffentlichte zwar keine Angaben, aber ausdauernd dürfte das SCH-W200 nicht durchhalten - Vielfalt hat eben ihren Preis.

Während die Koreaner bereits HSDPA nutzen, wird man sich in Deutschland noch etwas gedulden müssen. Zwar hat T-Mobile sein gesmtes UMTS-Netz mit HSDPA ausgestattet , doch das erste Gerät, das den Standard unterstützt - das BenQSiemens EF91 - wird erst im Sommer auf dem deutschen Markt erscheinen.

Weitere Informationen

» News: HSDPA im gesamten UMTS-Netz von T-Mobile verfügbar

» News: Erstes HSDPA-Handy in Japan vorgestellt

» Asien Channel

» Weitere Mobiltelefone von Samsung

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
10918