204320

Premiere-Karten in Pennymärkte

Ohne Vertragsbindung: Premiere startet heute seine neue Kundenoffensive. Der PayTV-Sender bietet Premiere-Karten bei Penny an.

Premiere startet mit dem heutigen Tag den Verkauf von Prepaid-Karten seines PayTV-Senders. Den Beginn machen Penny-Märkte, demnächst sollen Supermarktketten wie Real oder Marktkauf folgen. Eine Online-Bestellung ist ebenfalls möglich. Wie Digital World berichtete, stehen Karten mit einem Guthaben im Wert von 25, 50 und 75 Euro zum Verkauf. Kunden erhalten auf dem Kassenzettel eine Gutscheinnummer nebst PIN, mit der dann die Smartcard über die Premiere-Hotline freigeschaltet werden kann. Bei der ersten Aktivierung bekommt der Kunde eine „Premiere Flex“-Smartcard zugeschickt. Ärgerlich: Für die Erstaktivierung fallen einmalige Kosten von 12 Euro an.

Momentan stehen dem „Premiere Flex“-Nutzer die Filme des Premiere-Kanals Direkt für 3 Euro pro Streifen zur Verfügung sowie das Tagesticket des Sportkanals für 5 Euro. Ab Januar 2007 sollen dann weiter Programmpakete wie Premiere Blockbuster, Entertainment, HD und Discovery frei geschaltet werden. Voraussetzung für die Nutzung von Premiere Flex ist ein Premiere geeigneter Digital-Receiver, der im Handel oder bei Premiere selbst erhältlich ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
204320