03.01.2012, 17:53

Denise Bergert

Preissturz

RIM senkt alle PlayBook-Modelle auf 300 US-Dollar

©RIM

Das BlackBerry-Tablet PlayBook wird in den USA und Kanada erneut billiger. Das größte Schnäppchen können Käufer dabei mit der 64-GigaByte-Version machen.
Im vergangenen Jahr hatte RIM seinen Tablet-PC PlayBook offiziell zum Flop erklärt. Um die Lager zu räumen, wurde das Einstiegsmodell in den USA bereits zum Preis von nur 199 US-Dollar verschleudert. Ende Dezember blieb RIM aber dennoch auf riesigen Kontingenten sitzen. Diese sollen nun noch an den technikverliebten Mann bzw. die Frau gebracht werden.

In den USA und Kanada startete der Elektronik-Hersteller heute eine erneute Schnäppchen-Aktion. Noch bis zum 4. Februar 2012 sind alle Ausführungen des Tablet-PCs zum Preis von 299 Dollar (umgerechnet rund 230 Euro) erhältlich. Das beste Preis-Leistungsverhältnis dürften Schnäppchen-Jäger dabei mit dem Kauf der 64-GigaByte-Version des PlayBook bekommen. Im Vergleich zum Marktstart-Preis können hier bis zu 400 Dollar gespart werden.
Die 16- und die 32-GigaByte-Ausführung sind ebenfalls für 299 US-Dollar zu haben. Wer sich erst jetzt für die Einsteiger-Variante entscheidet, zahlt im Rahmen der aktuellen Aktion drauf, da das PlayBook mit 16 GigaByte im Herbst 2011 vielerorts bereits für 199 Dollar angeboten wurde. Es bleibt abzuwarten, ob die Preissenkung die Verkäufe ankurbeln kann und ob deutsche Interessenten ebenfalls eine Schnäppchen-Chance bekommen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1270505
Content Management by InterRed