1627579

Nexus 4 außerhalb des Play Store fast doppelt so teuer

06.11.2012 | 05:34 Uhr |

Googles Nexus-4-Smartphone soll auch außerhalb des Play Stores erhältlich sein – allerdings zu einem deutlich höheren Preis.

Mit der Ankündigung des Nexus 4 sorgte Google in der vergangenen Woche vor allem durch eine hochwertige technische Ausstattung zum Schnäppchenpreis für Aufsehen. Das 4,7-Zoll-Gerät mit Quad-Core-Prozessor ist in der 8-GB-Version für nur 299 Euro zu haben, die 16-GB-Variante schlägt mit 349 Euro zu Buche. Wie sich nun herausstellt, gelten Googles Kampfpreise jedoch nur für Bestellungen im Play Store. Wer das Smartphone beim Vertragshändler kauft, muss ordentlich draufzahlen.

So soll das Nexus 4 in Österreich für 549 Euro angeboten werden. Spanische Käufer sollen gar 599 Euro zahlen. Verantwortlich für die hohe Preisdifferenz ist Hersteller LG. Während das Nexus 4 beim Verkauf über den Google Play Store vom Suchmaschinen-Riesen subventioniert wird, kann LG den Preis bei den Mobilfunk-Providern und im Handel selbst bestimmen. Dabei macht sich das koreanische Unternehmen mit dem Nexus 4 selbst Konkurrenz. Mit dem Optimus G hat LG ein fast baugleiches Modell in der Hinterhand, das in Kürze für über 500 Euro erhältlich sein wird. Käufer könnten also beim Kauf des Nexus 4 fast die gleiche Hardware zu einem sehr viel günstigeren Preis bekommen, wodurch LG den Nexus-4-Preis nun kurzerhand nach oben korrigiert.

Nexus 4 ausprobiert - die ersten Eindrücke

Die offizielle Erklärung für die hohe Preisdifferenz ist laut LG in den Kosten für Logistik und Vertrieb begründet. LG-Kunden scheint diese Rechtfertigung jedoch wenig glaubwürdig. Im Internet erntete das Unternehmen heftige Kritik , der spanische Elektronik-Händler Phone House drohte gar, das Smartphone aus seinem Angebot streichen zu wollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1627579