188171

Preissteigerungen bei DDR-SDRAM vor dem Ende?

03.12.2001 | 12:18 Uhr |

Die derzeitigen Preissteigerungen bei DDR-SDRAM könnten schon bald ein Ende haben. Medienberichten zufolge planen mehrere große RAM-Hersteller ihre Produktionskapazitäten kräftig zu erhöhen. Bis sich die Angebotssteigerung jedoch auswirkt, können die Preise aber noch anziehen.

Die derzeitigen Preissteigerungen bei DDR-SDRAM ( wir berichteten ) könnten schon bald ein Ende haben. Wie der englischsprachige Informationsdienst Digitimes berichtet, planen mehrere große RAM-Hersteller ihre Produktionskapazitäten kräftig zu erhöhen.

So will beispielsweise Samsung seine Produktion von zehn Millionen Einheiten pro Monat auf rund 15 Millionen steigern.

Des weiteren soll der koreanischen Halbleiterhersteller Hynix seine Produktion auf etwa sieben Millionen Einheiten pro Monat anheben. Bisher wurden pro Monat nur rund 3,5 Millionen Einheiten produziert.

Den größten Sprung plant aber zweifellos der Hersteller Nanya - der Konzern will seine Kapazitäten verdreifachen und nun anstatt vier Millionen zwölf Millionen Einheiten pro Monat ausstoßen.

Die Steigerung der Kapazitäten sowie die anschließende Auslieferung an die Händler soll innerhalb eines Monats über die Bühne gehen, so Digitimes. Bis dahin können die Preise für DDR-SDRAM aber noch weiter steigen.

Neue Speicher-Technologie von Rambus mit 3,2 GHz-Taktfrequenz (PC-WELT Online, 23.10.2001)

DDR-SDRAM wird schneller (PC-WELT Online, 19.06.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
188171