31492

Preissenkung bei AOL

16.07.2000 | 16:15 Uhr |

Nachdem AOL bereits eine Preisrunde für "normale" Mitglieder eingeläutet hat, senkt der Online-Dienst nun auch die Preise innerhalb der Aktion "AOL macht Schule". In den Genuss des günstigen Surfens kommen Schüler, Lehrer und Schulen ab dem 1. August 2000.

Nachdem AOL bereits eine Preisrunde für "normale" Mitglieder eingeläutet hat, senkt der Online-Dienst nun auch die Preise innerhalb der Aktion "AOL macht Schule". Neu ist die "Schüler-Rate". Schüler können ab August für 19,90 Mark im Monat für vier Stunden am Tag surfen - inklusive Telefonkosten. Allerdings dürfen sie ihre täglichen Freistunden nur zwischen 14 und 18 Uhr nutzen.

Rund eine Million Lehrer erhalten ebenfalls einen günstigeren Zugang. Ab August kostet die Online-Minute für Lehrer nur noch 2,8 Pfennige - 25 Prozent günstiger als bisher. Dies entspricht dem regulären "AOL Start-Tarif", allerdings ohne die Mindestnutzung von zehn Stunden.

Schulen ohne Internet-Zugang erhalten jetzt auch einen günstigeren Internet-Zugang. AOL hatte bisher Schulen 50 Freiaccounts angeboten - allerdings nur unter der Voraussetzung, dass die Schulen schon einen Internetzugang hatten. Jetzt können auch Schulen ohne Internet-Zugang 50 Freiaccounts erhalten. AOL bieten den Schulen einen Zugang für 2,2 Pfennige pro Minute ohne Mindestnutzung. (PC-WELT, 16.07.2000, pk)

AOL: Gratis-Internet für Schulen (PC-WELT Online, 23.2.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
31492