60604

Preisschlacht - Dell senkt die Prognosen

21.07.2006 | 14:17 Uhr |

Die Aktien des texanischen Computerbauers brechen vorbörslich um 15 Prozent ein.

Aufgrund der herrschenden Preisschlacht im PC-Segment und einem schwachen Marktumfeld hat Dell - wie schon im ersten Quartal - seine Prognosen für das zweite Fiskalquartal reduziert, das im Juli beendet wird. Der Konzern kalkuliert mit einem Gewinn von 21 bis 23 Cent je Aktie, die Wallstreet hatte 32 Cent erwartet. Den voraussichtlichen Umsatz gab Dell mit 14 Milliarden Dollar an, hier hatten die Analysten mit 14,23 Milliarden Dollar gerechnet.

Als Folge stürzte die Aktie der Texaner im vorbörslichen Handel um bis zu 15 Prozent ab. Aktuell rangiert sie auf dem tiefsten Stand seit Herbst 2001. Die offiziellen Zahlen zum zweiten Quartal sollen am 17. August veröffentlicht werden. (ajf)

0 Kommentare zu diesem Artikel
60604