73614

Preisfahrplan von Intel

11.04.2001 | 15:51 Uhr |

Nachdem gestern bereits eine Roadmap zum Prozessorenfahrplan von Intel im Internet aufgetaucht ist, sind heute neue Details zur zukünftigen Preisentwicklung der CPUs bekannt geworden. Wie immer sind die Angaben nicht offiziell von Intel bestätigt, aber sicher nicht völlig aus der Luft gegriffen.

Nachdem gestern bereits eine Roadmap zum Prozessorenfahrplan von Intel im Internet aufgetaucht ist, hat x-bit labs heute neue Details zur künftigen Preisentwicklung der CPUs veröffentlicht. Wie immer sind die Angaben nicht offiziell von Intel bestätigt, aber sicher nicht völlig aus der Luft gegriffen.

So soll der Pentium 4-Prozessor mit zwei Gigahertz bei der Einführung 562 Dollar kosten. Laut X-bit labs soll die Einführung der CPU im Juni erfolgen. Der 1,7 Gigahertz-Chip, der offiziell am 15. April zu einem Preis von 701 Dollar erscheinen soll, wird laut x-bit labs erst am 29. April für dann nur noch 352 Dollar erhältlich sein.

Die jüngeren Modelle des Pentium 4 mit 1,3 und 1,4 Gigahertz sollen ab 29. April weniger kosten, als die älteren Pentium 3-Prozessoren. Diese Entwicklung dürfte auf den harten Wettbewerb mit AMD zurückzuführen sein.

Die schnellste Pentium 3-CPU, die auf dem Tualatin-Kern beruht, soll nicht mehr mit 1,26 Gigahertz, sondern nur noch mit 1,2 Gigahertz getaktet werden. Preislich soll sich der Tualatin im Rahmen des Pentium 4 bewegen, was nicht gerade für den Prozessor spricht.

Gegen Mitte des Jahres will Intel den Vertrieb von Mainstream-Prozessoren unter einem Gigahertz ganz einstellen. (PC-WELT, 11.04.2001, lb)

Intel Preisfahrplan

Neue Intel-Roadmap (PC-WELT Online, 10.04.2001)

Multi-GHz-Prozessoren in Sicht (PC-WELT Online, 04.04.2001)

Pentium 4 wird günstiger (PC-WELT Online, 03.04.2001)

Neue Prozessoren von AMD und Intel (PC-WELT Online, 30.03.2001)

Pentium 4 mit 1,7 GHz (PC-WELT Online, 20.03.2001)

Intel tunt Celerons (PC-WELT Online, 16.03.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
73614