77118

Preis für Microsofts Zune-Player auf iPod-Augenhöhe - Details zum Musikdienst

29.09.2006 | 10:22 Uhr |

Vor zwei Wochen hat Microsoft einige Details zum kommenden Musik-Player Zune bekannt gegeben, die wichtigsten Daten - Termin und Preis - fehlten jedoch. Nun sind auch diese Informationen bekannt. Und wie sich zeigt, hat Microsoft auf Apples Preissenkung bei seinen iPods reagiert. Daneben wurden weitere Informationen zum Musikdienst von Zune genannt.

Microsofts neuer Musik-Player Zune wird in den USA ab dem 14. November, also pünktlich zum lukrativen Vorweihnachtsgeschäft erhältlich sein. Kostenpunkt für das Gerät: 249 US-Dollar. Damit kostet Zune genauso viel wie ein von der Speicherkapazität ebenbürtiger iPod, bietet jedoch eine bessere technische Ausstattung wie ein größeres Display und WLAN.

Über die technischen Details haben wir Sie bereits in dieser News informiert, daher die wichtigsten Punkte in aller Kürze: Zune verfügt über 30 GB Speicher, ein 3-Zoll-LC-Display, ein integriertes Radio und WLAN. Neben Musik kann das Gerät auch Videos abspielen. Die Zune-Player lassen sich zudem auch per Funk miteinander verbinden, auf diese Weise können Musikdateien von einem zum anderen Player gesendet werden. Diese Dateien können dann vom Empfänger innerhalb von drei Tagen maximal drei Mal in voller Länge angehört werden.

In den USA wird Microsoft den Player mit einem ganzen Bündel vorinstallierter Media-Inhalte ausliefern. Im Detail sind dies:

die Songs
* Band of Horses, “Wicked Gil” (Sub Pop Records)
* Bitter:Sweet, “The Mating Game” (Quango Music Group)
* CSS, “Alala (Microsoft edit)” (Sub Pop Records)
* Darkel, “At The End of The Sky (edit)” (Astralwerks)
* Every Move a Picture, “Signs of Life” (V2)
* Small Sins, “Stay” (Astralwerks)
* The Adored, “Tell Me Tell Me” (V2)
* The Rakes, “Open Book” (V2)
* The Thermals, “A Pillar of Salt” (Sub Pop Records)

die Musik-Videos
* 30 Seconds to Mars, “The Kill” (Virgin Records)
* BT, “1.618” (DTS Entertainment)
* Chad VanGaalen, “Red Hot Drops” (Sub Pop Records)
* Coldcut featuring Roots Manuva, “True Skool” (Ninja Tune)
* CSS, “Let’s Make Love and Listen to Death From Above” (Sub Pop Records)
* Fruit Bats, “Live: The Wind That Blew My Heart Away” (Sub Pop Records)
* Grandaddy, “Elevate Myself” (V2)
* Hot Chip, “Over and Over” (Astralwerks Records)
* Kraak & Smaak featuring Dez., “Keep Me Home” (Quango Music Group)
* Kinski, “Live: The Snowy Parts of Scandinavia” (Sub Pop Records)
* Paul Oakenfold, “Faster Kill Pussycat (Featuring Brittany Murphy)” (Maverick Records)
* Serena-Maneesh, “Drain Cosmetics” (Playlouderecordings)

und die Kurzfilme
* 5 Boro: “A New York Skateboarding Minute” (Skateboarding)
* Radical Films: “Kranked — Progression” (Mountain Biking)
* TGRTV The North Face (Skiing/Snowboarding)

Daneben befinden sich auf jedem Gerät eine Reihe von Bildern, um den Player zu personalisieren. Darunter finden sich laut Microsoft auch zwölf klassische Rock-Poster.

0 Kommentare zu diesem Artikel
77118