2203236

Wie schnell sind AMD Radeon RX 460, 470 & 480 und was kosten die Grafikkarten

16.06.2016 | 19:29 Uhr |

Ende Juni 2016 kommt die neue AMD-Grafikgeneration Radeon RX 4x0 auf den Markt. Jetzt gibt's erste Benchmarks und Preise.

Mit dem Radeon RX 480 will AMD in der 200-Euro-Klasse Nvidia das Leben schwer machen. Zudem legt AMD mit den noch günstigeren Grafikprozessoren Radeon RX 460 und 470 noch eine Schippe drauf. Die technischen Daten des Grafikprozessor-Trios sind - für die angepeilten Straßenpreise zwischen 110 bis 250 Euro - vielversprechend (siehe auch die folgende Tabelle).

AMD-Grafikchip

Radeon RX 480

Radeon RX 470

Radeon RX 460

Architektur

Polaris 10

Polaris 10

Polaris 11

Shader-Einheiten

2304

2048

1280

Textur-Einheiten

144

128

80

Rasteroperations-Einheiten

64

64

32

GPU-Basistakt

1266 MHz

1206 MHz

1000 MHz

Rechenleistung (FP32)

6 Teraflops

5 Teraflops

2,5 Teraflops

Speicherinterface

256 Bit

256 Bit

128 Bit

Speichermenge

4/8 GB GDDR5

4 GB GDDR5

2/4 GB GDDR5

Speichertakt

2000 MHz

1750 MHz

1250 MHz

Speicherbandbreite

256 GB/s

224 GB/s

80 GB/s

Leistungsaufnahme

150 Watt

110 Watt

75 Watt

Displayport

3 x Version 1.4

3 x Version 1.4

1 x Version 1.4

DVI

nicht vorhanden

nicht vorhanden

1x DVI-I Dual-Link

HDMI

1x Version 2.0b

1x Version 2.0b

1x Version 2.0b

voraussichtlicher Straßenpreis

circa 210 Euro (4GB) circa 250 Euro (8GB)

circa 170 Euro

circa 110 Euro (2GB) circa 130 Euro (4GB)

Ganz konkrete Benchmarks ist AMD allerdings bis dato schuldig geblieben. Jetzt sind erste offizielle Testergebnisse in einer Präsentation von AMD aufgetaucht. In den Fußnoten finden sich Angaben zur Leistung der AMD Radeon RX 470 . Auf einem Testsystem mit dem Intel Core i7-5960X (3.0 GHz) und 16 GB Speicher unter Windows 10 mit dem Radeon-Treiber Version 16.20 vergleicht AMD den Radeon RX 470 (110 Watt) mit dem Radeon R9 270X (180 Watt):

3DMark Fire Strike (1080P, Standardeinstellungen): 9090 zu 5787 Punkte -> +57 Prozent
Ashes of the Singularity (1080P, High): 46 zu 28 Bilder/s -> +64 Prozent
Hitman (1080P, High): 60 zu 27.6 Bilder/s -> +117 Prozent
Overwatch (1080P, Max): 121 zu 76 Bilder/s -> +59 Prozent

AMD präsentiert auf der E3 die Radeon RX 470 (links) sowie Radeon RX 460.
Vergrößern AMD präsentiert auf der E3 die Radeon RX 470 (links) sowie Radeon RX 460.
© AMD

Dannach ist die Radeon RX 470 durchschnittlich 75 Prozent schneller als der Vorgängerchip Radeon R9 270X. Die Testergebnisse sind natürlich mit Vorsicht zu genießen, da AMD bei der Auswahl der Benchmark garantiert für die Polaris-Architektur optimierte Spiele ausgewählt hat. Trotzdem sind 75 Prozent mehr Leistung bei einem um 40 Prozent gesunkenen Stromverbrauch schon ein riesen Schritt zu deutlich mehr Performance pro Watt.

Zwei Radeon RX 480 für 500 Euro sind schneller als eine Geforce GTX 1080 für 800 Euro

Inoffizieller Natur sind die Testergebnisse der Website Videocardz. Das Testsystem besteht hier aus einem Intel Core i7-5820K (ohne genaue Taktangaben, der Basis- und Turbotakt liegt bei 3,3 sowie 3,6 GHz) unter Windows 10 mit dem Radeon-Treiber Version 16.20. Laut Videocardz kommt eine Radeon RX 480 mit 8 GB Speicher im 3D Mark Firestrike Ultra auf einen Graphics Score von knapp 2900 Punkte, mit den Exteme-Einstellungen sind es 5700 Punkte.

Preis-Leistungs-Knaller: Mit der Radeon RX 480 bringt AMD Ende Juni 2016 einen potentiellen Bestseller auf den Markt.
Vergrößern Preis-Leistungs-Knaller: Mit der Radeon RX 480 bringt AMD Ende Juni 2016 einen potentiellen Bestseller auf den Markt.
© AMD

Damit wäre die Radeon RX 480 etwas schneller als Radeon R9 390X (aktuell ab 300 Euro) und etwas langsamer als eine Geforce GTX 980, die aktuell über 400 Euro kostet. Damit wäre das Preis-Leistungsverhältnis der Radeon RX 480 sehr gut.

Daneben findet sich noch ein Benchmark-Ergebnis (siehe Abbildung unten) mit zwei AMD Radeon RX 480 im Crossfire-Modus, hier steht dem AMD-Gespann ein taktstarker Intel Core i5-6600K zur Seite. Das AMD-Duo erreicht im 3D Mark 11 Performance-Test ein Gesamtergebnis von 17003 Punkten und einen Graphics Score von 30611 Punkten. Mit letzterem Wert wären die beiden Radeon RX 480 (500 Euro) schneller als eine Nvidia Geforce GTX 1080 Founders Edition (800 Euro).

Inoffizielles Benchmarkergebnis der Website Videocardz.
Vergrößern Inoffizielles Benchmarkergebnis der Website Videocardz.
© Videocardz (www.videocardz.com)
0 Kommentare zu diesem Artikel
2203236