Preis-Entwicklung bei TFTs und CRTs

Montag den 13.11.2006 um 11:59 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Sowohl bei Röhrenmonitoren als auch bei Flachbildschirmen stabilisieren sich seit kurzem die Preise bei einer leichten Tendenz nach unten. Das gilt für Neu- und Altgeräte. Insgesamt unterscheidet sich die Preisentwicklung von CRTs und TFTs aber durchaus voneinander.
Die Preisentwicklung von Flachbildschirmen und Röhrenmonitoren war im Jahresrückblick nicht identisch. Während die Preise für CRTs einige Monate lang sogar anzogen und erst seit März 2006 sinken, wurden TFTs kontinuierlich preiswerter. Mittlerweile hat sich der Trend aber bei beiden Bildschirmtypen angenähert.

Betrachten wir zunächst die Preisentwicklung bei Röhrenmonitoren . Hier stiegen die Preise für Neu-Geräte den ganzen Herbst und Winter 2005 kontinuierlich an, um Ende Februar/Anfang März 2006 ihren Höhepunkt zu erreichen. Dann ging es mit den Preisen aber steil bergab. Erst Mitte Mai 2006 stoppte die rasante Talfahrt. Seitdem zeigt der Preistrend für Neugeräte langsam nach unten, zuletzt stagnierte die Preiskurve nahezu.

Die Preise für gebrauchte CRTs entwickelten sich grob gesagt parallel zu den Preisen der Neugeräte, allerdings war der Preisanstieg im Winter 2005 erheblich moderater und demzufolge der Preiseinbruch im Frühjahr 2006 ebenfalls erheblich dezenter. Derzeit kosten sowohl neue als auch gebrauchte Röhrenmonitore weniger als vor einem Jahr.

Montag den 13.11.2006 um 11:59 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
50822