105830

Packprogramm für Präsentationen

21.10.2007 | 15:02 Uhr |

Mit dem Powerpoint Minimizer lassen sich aufwändige Präsentationen Platz sparend versenden und auf ein Zwanzigstel ihrer ursprünglichen Größe reduzieren. Das Programm agiert automatisch im Hintergrund und lässt sich mit Outlook und Co. verknüpfen.

Bilderlastige Präsentationen, die mit Microsofts Powerpoint erstellt wurden, blähen sich oft auf enorme Dateigrößen auf, die wiederum die eigene Mailbox und die der Mitarbeiter verstopfen. Auch die in Büros gern verschickten Spaßdateien, die nicht ernst gemeinte Vorträge im Powerpoint Format beinhalten, verschlingen schnell mehrere Megabyte Speicher. Mit dem Powerpoint Minimizer von zoneLINK lassen sich derartige Files auf 5 Prozent ihrer ursprünglichen Größte reduzieren, ohne in Umfang oder Aussehen beschränkt zu werden. Damit wollen die Hersteller vor allem die Zeit beim Senden und Empfangen von Präsentation minimieren, aber auch die oft schon überlasteten Firmen-Netzwerke weniger beanspruchen. Die Anwendung des Programms macht keine speziellen Handgriffe beim Versand und Empfang nötig. Durch eine Verknüpfung mit Microsofts Outlook werden Präsentationsdateien automatisch vor dem Senden auf ein Minimum ihrer Dateigröße reduziert. Daneben lassen sich auch direkt in Powerpoint Platz sparende Optionen auf die Präsentationen anwenden.

Mit einer integrierten Suchfunktion ist es zudem möglich, alle auf dem Computer vorhandenen Präsentationsdateien suchen und mit einem Klick einpacken lassen. Dabei unterstützt Powerpoint Minimizer nicht nur Dateien der Microsoft-Software, sondern optimiert auch Präsen-Files, die mit dem kostenlosen Open-Source Programmen OpenOffice oder mit StarOffice erstellt wurden.

Powerpoint Minimizer kostet in der Vollversion 29,99 Euro. Eine kostenlose Demo-Version finden Sie hier . Damit lassen sich 12 Präsentationen zu Testzwecken schrumpfen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
105830