73756

PowerDVD 7 ist erschienen: Massig neue Funktionen

04.05.2006 | 16:41 Uhr |

Cyberlink hat die DVD-Abspielsoftware PowerDVD in der Version 7 veröffentlicht. Erneut wurde im Vergleich zur Vorgängerversion der Funktionsumfang merklich erweitert. Eine Demoversion steht zum Download bereit.

PowerDVD von Cyberlink ist in der Version 7 erschienen. Mit neuen Funktionen soll das Film-Erlebnis am PC noch weiter verbessert werden.

Die Anzahl der unterstützten Formate wurde erweitert. Die Deluxe-Version beherrscht nun auch die Wiedergabe von H.264-(Mpeg-4 AVC)-Inhalten, das bei Blu-Ray-Filmen zum Einsatz kommen wird. Im Bereich Audio sind die Formate DTS-ES, DTS 96/24, DTS Neo:6, AAC, DTS 5.1 und DVD-Audio hinzugekommen.

Die Oberfläche von PowerDVD bietet nun mehr Möglichkeiten, sie nach den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Im Standard-Modus sind die Bedienelemente direkt unter dem Videofenster angeordnet ("Dock Mode"). Per Mausklick können die Elemente auch vom Fenster abgedockt werden.

Wem das alles zu viel Platz wegnimmt, der kann den "Steuerrad-Modus" aktivieren. Hier wird nur das Steuerrad eingeblendet, mit dem beispielsweise die Wiedergabe vorgespult, pausiert oder gestoppt werden kann. Mit weiteren Klicks werden immer mehr Bedienelemente eingeblendet, bis genauso viele erscheinen, wie man benötigt.

Im Vollbild-Modus werden die Bedienelemente am unteren Bildschirmrand eingeblendet, sobald man mit dem Mauszeiger in diesen Bereich fährt. Sobald der Mauszeiger sich wieder wegbewegt, werden die Elemente wieder ausgeblendet.

Brandneu ist der "Mini"-Modus. In diesem Modus werden die Bedienelemente von PowerDVD in der Systray eingeblendet, ähnlich wie man es vom Windows Media Player gewohnt ist. Solange man nur Audio-Dateien hört, passiert nichts besonders. Man kann per Tastendruck die Musikwiedergabe beispielsweise stoppen oder die Lautstärke verändern. Wenn allerdings ein Video geschaut wird, kann direkt über den Video-Elemente ein Video-Fenster eingeblendet werden, indem Sie auf das Icon "Video zeigen" klicken. Die Größe des Video-Fensters können Sie per Maus und Drag-and-Drop verändern. Damit kann auf dem Desktop weitergearbeitet werden, während im Hintergrund das Video läuft.

0 Kommentare zu diesem Artikel
73756