5746

Postbank reagiert auf PhishinGoogle-Mails

Als Reaktion auf PhishinGoogle-Mails will die Postbank das TAN-Verfahren ändern.

Die Postbank will beim Online-Banking das TAN-Verfahren ändern und damit auf PhishinGoogle-Mails reagieren. Im Sommer beginnt die Postbank mit Sitz in Bonn nach eigenen Angaben damit, dem Kunden nach dem Zufallsprinzip die Verwendung einer bestimmten TAN aus seiner TAN-Liste vorzugeben.

Außerdem gilt für Online-Überweisungen ab sofort eine Begrenzung von 3000 Euro. Das Überweisungslimit gelte nicht für Lastschriften, Daueraufträge und so genannte beleghafte Überweisungen.

Postbank warnt vor PhishinGoogle-Mails (PC-WELT Online, 22.04.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
5746