Postbank-Phishing mit angeblicher Lotterie

Mittwoch den 22.03.2006 um 15:15 Uhr

von Frank Ziemann

PhishinGoogle-Mails locken Kunden der Postbank mit attraktiven Gewinnen.
Die bislang üblichen PhishinGoogle-Mails, in denen auf eine vorgebliche Sicherheitsüberprüfung der Konten verwiesen wird, haben noch nicht ausgedient. Zunehmend werden jedoch andere Maschen eingesetzt ( wir berichteten ). Das jüngste Beispiel dafür sind Mails, die sich an Kunden der Postbank richten und attraktive Preise bei einer Lotterie versprechen.

Die Mails kommen mit einem Betreff wie "Spiele in der Lotterie und gewinne wertvolle Preise." oder auch "Wir veranstalten eine Lotterie für unsere lieben Kunden." Der Text beginnt mit dem Satz: "Wir gratulieren allen Kunden zum Jubiläum unserer Bank!". Versprochen werden Gewinne wie ein BMW X5, Notebooks, Digitalkameras und MP3-Player. Am Ende heißt es dann: "Für die Teilnahme an der Lotterie müssen Sie eine Registrierkarte ausfüllen."

Der zugehörige Link führt auf eine nachgeahmte Website der Postbank, die auf einem Server beispielsweise in Hongkong oder auch in Indien liegt. Dort ist jedoch nicht mehr von einer Lotterie oder einem Gewinnspiel die Rede. Vielmehr werden die erwartungsfrohen Gewinner aufgefordert "Das Formular der Kontenbestätigungen [...] sauber und klar auszufüllen".

Verlangt wird zunächst die Angabe der Kontonummer und der PIN, auf der nächsten Seite soll noch eine Mail-Adresse eingegeben werden. Wer dem Folge leistet, erfährt lediglich, dass die Täter "alles gut bekommen" haben. Sie bedanken sich und grüßen freundlich. Wem erst jetzt aufgeht, dass er Datendieben aufgesessen ist, der sollte sich sofort mit seiner Bank in Verbindung setzen.

Mails, die wirklich von der Postbank stammen, werden inzwischen digital signiert. Mit dieser Signatur können Sie feststellen, ob die Mail wirklich von der Postbank kommt und nicht manipuliert wurde. Für Fragen zu Phishing und Sicherheit hat die Postbank eine Hotline unter der kostenlosen Rufnummer 0800 100 89 06 eingerichtet.

Mittwoch den 22.03.2006 um 15:15 Uhr

von Frank Ziemann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
101904