07.09.2011, 19:23

Denise Bergert

Porno-Netz

xxx-Domains können ab heute registriert werden

©ICM Registry

Betreiber von Sex-Websites können sich ab heute eine .xxx-Adresse im neuen, virtuellen Rotlicht-Viertel sichern.
ICM Registry hat heute die offizielle Registrierungsphase für Domains mit der Endung .xxx gestartet. Unternehmen haben bis zum 28. Oktober 2011 Zeit, sich für den neuen Online-Verbund anzumelden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Domains, sollen die neuen .xxx-Endungen laut ICM klare Identifizierungsmöglichkeiten bieten und so einen verantwortungsvollen Zugang zu Inhalten für Erwachsene sicherstellen.

Für die Betreuung der Rotlicht-Meile hat sich ICM mit dem IT-Dienstleister McAfee zusammengeschlossen, der die .xxx-Websites täglich nach Schadsoftware durchstöbern wird. Nach einem mehrjährigen Streit um die Domain-Endungen hatte die US-Organisation ICANN die Schaffung der Porno-Meile im März 2011 angekündigt.
Ganz billig sind die .xxx-Endungen jedoch nicht. Laut ICM liegt allein die Bewerbungsgebühr bei 185.000 US-Dollar. Den Schätzungen zufolge dürfte der Betrieb mit monatlichen Gebühren im Jahr mit mehreren Millionen zu Buche schlagen. Wie groß die Nachfrage ist, bleibt abzuwarten. Experten gehen jedoch davon aus, dass die .xxx-Domains von der Branche gut angenommen werden.

Betreiber ICM Registry könnte mit der Vergabe ebenfalls einen großen Reibach machen. Der Unternehmensgründer Stuart Lawley investierte ganze 22 Millionen US-Dollar und bekam von ICANN schließlich den Zuschlag für die Verwaltung der Domain-Endungen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1111411
Content Management by InterRed