110056

Porno-Napster eingestellt

02.12.2000 | 17:48 Uhr |

Kaum in der Beta-Version gestartet, schließen die Macher von Leechnet schon ihre Pforten. "Auf Grund der Berichterstattungen in den Medien und den enormen Zulauf wird Leechnet vorübergehend eingestellt", lautet die knappe Mitteilung auf den Webseiten von Leechnet.

Kaum in der Beta-Version gestartet, schließen die Macher von Leechnet schon ihre Pforten. "Auf Grund der Berichterstattungen in den Medien und den enormen Zulauf wird Leechnet vorübergehend eingestellt", lautet die knappe Mitteilung auf den Webseiten von Leechnet.

Die Betreiber des Porno-Napster Nordic Research suchen nun nach einen Käufer des gesamten Produkts. Diese sollen sich über eine angegebene Mail-Adresse melden.

Kaum gestartet, muss sich Leechnet nun des teilweise massiven Drucks der Medien beugen. Leechnet hatte für Kontroversen gesorgt, nachdem es einen Napster-Dienst nur für Pornos entwickelt hatte und die Nutzer aufgerufen hatte, Pornos miteinander auszutauschen.

Der Tausch von Pornos über das Internet ist an sich nichts neues. Allerdings hatte Leechnet gezielt damit geworben und damit auch ein Tabu gebrochen, in dem es ohne Altersnachweis eine Software zur Verfügung stellte, die den Tausch auch von "harter Pornographie" erlaubt hätte.

"Harte Pornographie" ist in Deutschland ebenso verboten, wie in anderen Staaten. Unter "Harter Pornographie" versteht der Gesetzgeber beispielsweise Kinderpornographie und die Darstellung von Sex mit Tieren. Allein der Besitz solcher Pornographie ist in Deutschland schon strafbar. Strafbar macht sich in Deutschland aber auch jeder, der Pornographie Jugendlichen unter 18 Jahren zugänglich macht. (PC-WELT, 02.12.2000, pk)

Illegal: Porno-Napster gestartet (PC-WELT Online, 01.12.2000)

Streit um Sex.com (PC-WELT Online, 29.11.2000)

Pornofreie Web-Zone (PC-WELT Online, 02.10.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
110056