98356

Porno-Ehepaar freigesprochen

07.02.2001 | 10:56 Uhr |

Ein amerikanisches Ehepaar, das sich wegen der Veröffentlichung von Nacktbildern im Internet vor Gericht verantworten musste, ist freigesprochen worden. Um ihren Lebensunterhalt aufzubessern, hatten das Paar aus Florida Sexfotos von sich an ein Pornounternehmen verkauft.

Ein amerikanisches Ehepaar, das sich wegen der Veröffentlichung von Nacktbildern im Internet vor Gericht verantworten musste, ist freigesprochen worden. Um ihren Lebensunterhalt aufzubessern, hatten Tammy und Herbert Robinson aus Florida Sexfotos von sich an ein Pornounternehmen verkauft.

Die Sexfirma aus Arizona hatte die Bilder wiederum im Web veröffentlicht. Ein aufmerksamer Nachbar der Robinsons hatte die Nacktfotos im Netz entdeckt und das Paar angezeigt. Ein US-Bezirksgericht in Polk County hat die beiden nun allerdings freigesprochen. Bei einer Verurteilung hätten dem Paar fünf Jahre Gefängnis und eine Geldstrafe von 5000 Dollar blühen können. Eigenangaben zufolge sollen sie pro Monat rund 1000 Dollar mit der Sex-Nebentätigkeit verdient haben.

Um den Freispruch zu erwirken, mussten Tammy und Herbert Robinson sich jedoch dazu verpflichten, nicht mehr von den Florida-Bezirken Polk, Highlands oder Hardee aus für das Sex-Business tätig zu werden. Wie Tammy Robinson der Associated Press mitteilte, sind die beiden allerdings längst aus dem "Sunshine State" weggezogen - und gehen ihrem lukrativen Freizeitjob damit unbehelligt nach. (PC-WELT, 07.02.2001, jas)

Sex im Internet (PC-WELT Online, 05.02.2001)

30 Jahre Knast für Web-Porno-Betrug (PC-WELT Online, 24.01.2001)

Porno-Bilder auf Microsoft-Webseiten (PC-WELT Online, 06.01.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
98356