124958

Porno-Bilder auf Microsoft-Webseiten

07.01.2001 | 14:01 Uhr |

Auf den schwedischsprachigen Webseiten von Microsoft waren tagelang Kinder-Pornos abrufbar. Schon am 26. Dezember hatte die Polizei Microsoft auf die Seiten aufmerksam gemacht. Microsoft reagierte allerdings erst am Freitag mit der Abschaltung der Webseiten.

Auf den schwedischsprachigen Webseiten von Microsoft waren tagelang Kinder-Pornos abrufbar. Schon am 26. Dezember hatte die Polizei Microsoft auf die Seiten aufmerksam gemacht. Microsoft reagierte allerdings erst am Freitag mit der Abschaltung der Webseiten.

Wie derstandard.at meldet, begründete Lars Backhans, Microsoft-Direktor in Skandinavien, die Verzögerung mit den Feiertagen. Diese hätten eine schneller Reaktion verhindert.

Den schwedischen Behörden sicherte Backhans die volle Unterstützung bei der Auffindung der Täter zu. "Wir tolerieren das auf gar keinen Fall", so Backhans.

Die Bilder waren auf den Seiten einer Website-Community bei Microsoft. Backhans betonte, dass es mehr als 12000 solcher Seiten gäbe und Microsoft nicht den Inhalt aller dieser Seiten überprüfen könne. (PC-WELT, 06.01.2001, pk)

Sex statt Pop (PC-WELT Online, 02.01.2001)

Kein Problem: Sex im Internet (PC-WELT Online, 06.12.2000)

Illegal: Porno-Napster gestartet (PC-WELT Online, 01.12.2000)

Uni Dortmund führt in Sex-Keller (PC-WELT Online, 17.10.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
124958