12612

Pong-Erfinder erhält Auszeichnung vom US-Präsidenten

14.02.2006 | 11:49 Uhr |

US-Präsident George W. Bush hat bei einer Zeremonie im Weißen Haus dem Video-Spiel-Pionier und Erfinder von Pong, Ralph Baer, einen Orden verliehen.

Ralph Baer , Erfinder des Video-Spielklassikers Pong, hat im Weißen Haus den Orden "National Medal of Technology" vom US-Präsidenten George W. Bush verliehen bekommen.

Der Erfinder Baer wurde für seine Leistung im Bereich der Video-Spiele geehrt. Der 1922 in Deutschland geborene und 1938 vor den Nationalsozialisten in die USA geflüchtete Baer gilt als Erfinder der Video-Spielkonsolen. Er hatte im Jahre 1966 damit begonnen, ein Gerät zu entwickeln, mit dem an einem Fernseher Spiele gespielt werden können. Das Ergebnis war die erste Spielekonsole - und Pong.

1970 stellte er seine Erfindung dem Unternehmen Magnavox vor. Zwei Jahre später erschien mit Magnavox Odysee die erste kommerzielle Spielekonsole.

Baer gab später auch anderen Unternehmen eine Lizenz für sein Pong, darunter auch Atari. In den weiteren Jahren beschäftigte sich Baer weiterhin mit Videospielen und ist in Besitz von 50 Patenten aus diesem Bereich.

Die Auszeichnung "National Medal of Technology" wird an Persönlichkeiten vergeben, die den "Geist amerikanischer Innovation verkörpern" und die mit ihrem Wirken die amerikanische globale Wettbewerbsfähigkeit gefördert haben. Sie gilt als die höchste US-Auszeichnung im Bereich Wissenschaft und Technologie.

0 Kommentare zu diesem Artikel
12612