1561198

Microsoft bringt US-Präsidentschaftswahl auf Xbox Live

25.08.2012 | 05:17 Uhr |

Mit einem Election 2012 Hub auf Xbox Live will Microsoft den Konsolenspielern die US-Präsidentschaftswahl näher bringen.

Spieler interessieren sich nicht für Politik? Mit dieser Unterstellung will Microsoft auf seiner Online-Plattform Xbox Live aufräumen. Der hierfür ins Leben gerufene Election 2012 Hub soll nicht nur über die US-Präsidentschaftswahl informieren, sondern auch einen Blick auf künftige Entwicklungen im Unterhaltungsmarkt bieten.

Microsoft verspricht seinen Nutzern nicht weniger als die Zukunft des interaktiven Fernsehens. Zentraler Punkt des neuen Angebots auf Xbox Live ist ein Voting-System, in dem die Nutzereindrücke der drei geplanten Präsidenten-Debatten zwischen Barack Obama und Mitt Romney ausgewertet werden sollen.

Die Abstimmung auf Xbox Live soll bisherige Auswertungen übertreffen und in Echtzeit die Meinungen der Nutzer für jedermann einsehbar darstellen. Der in Zusammenarbeit mit NBC News, Face the Facts ound YouGov entwickelte Service wird jedoch nur Spielern in den USA zur Verfügung stehen.

Vorschau - Die 20 spannendsten Spiele von 2012

Auch die eigentlichen Präsidenten-Debatten werden live auf Xbox Live angeboten. Über den Controller oder Kinect-Sensor kann dann per „Daumen hoch“ oder „Daumen runter“ über die Leistung der beiden Kandidaten abgestimmt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1561198