191651

Pocket-PCs von Compaq und HP

Nach der offiziellen Vorstellung von Microsofts Win-CE-Nachfolger Pocket PC kommt die entsprechende Hardware jetzt auch auf den deutschen Markt.

Nach der offiziellen Vorstellung von Microsofts Win-CE-Nachfolger Pocket PC kommt die entsprechende Hardware jetzt auch auf den deutschen Markt.

Hewlett-Packards Pocket PC besitzt ein hintergrundbeleuchtetes Display (Auflösung: 240 x 320 Bildpunkte) sowie eine USB- und eine Infrarot-Schnittstelle. Der 260 Gramm leichte Handheld-Rechner ist in zwei Versionen erhältlich: Der HP Jornada 545 verfügt über 16 MB RAM und kostet rund 1100 Mark. Er soll hierzulande Mitte Mai in den Handel kommen. Der Jornada 548 mit 32 MB Arbeitsspeicher soll Ende Mai für rund 1300 Mark erhältlich sein. Bei beiden Modellen ist das komplette Pocket-PC-Software-Paket - unter anderem die Pocket-Versionen von Word, Excel, Outlook, Internet Explorer und Windows Media-Player - im Lieferumfang enthalten.

Auch Compaqs iPAQ basiert auf dem Betriebssystem Pocket PC. Er besitzt ein Farb-Display und 32 MB RAM. Der so genannte Navigator-Button soll einen Zugang per Mausklick zu den verschiedenen Anwendungen bieten. Der Handheld-PC soll Mitte Juni auf den deutschen Markt kommen. (PC-WELT, 26.04.2000, sp)

Pocket-PC-basierte Jornade-Serie von HP

Pocket-PC von Compaq

Microsoft bringt CE-Pocket-Computer (PC-WELT Online, 20.4.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
191651