86766

Plug&Play-Würmer weniger verbreitet als behauptet?

18.08.2005 | 16:21 Uhr |

Es gibt offenbar widersprüchliche Ansichten über die Bedrohung durch die neu entdeckten Würmer.

Am Dienstag Abend (nach US-Zeit) riefen mehrere Antivirus-Hersteller eine erhöhte Warnstufe aus ( wir berichteten ), weil sie eine zunehmende Verbreitung von Würmern des "Zotob"-Typs sahen. Dem widersprechen nun Kaspersky Labs und Microsoft.

Der Antivirus-Hersteller Kaspersky Labs stellt seine Sicht in einer Pressemitteilung dar. Die Verbreitung der Würmer, die die Plug&Play-Sicherheitslücke (MS05-039) in Windows ausnutzen, sei keineswegs dramatisch. Man habe keine Meldungen von betroffenen Anwendern erhalten und auch keinen signifikaten Anstieg von Netz-Aktivitäten beobachtet, der auf diese Würmer zurück geführt werden könnte. Während der "Sasser-Epidemie" im Mai 2004 sei es hingegen zu einem Anstieg der Netz-Aktivitäten um 20 bis 40 Prozent gekommen.

Bei Microsoft ist man offenbar der gleichen Meinung. Im Blog des Microsoft Sicherheits-Teams schreibt Mike Reavey, die Zahl der Infektionen mit Zotob und anderen derartigen Würmern sei bislang gering. Man beobachte weiterhin die Lage und untersuche jeden neu auftauchenden Schädling. Reavey betont auch, dass Anwender mit Windows XP von Würmern, die die Plug&Play-Schwachstelle ausnutzen, nicht gefährdet sind. Nur Windows 2000 sei bedroht und davor würde die Installation des in der letzten Woche bereit gestellten Sicherheits-Updates schützen.

Während Computer Associates, F-Secure, Trend Micro und Symantec ihre mittlere Warnstufe für jeweils ein bis zwei der Würmer aufrecht erhalten, hat McAfee die ursprünglich auf "high" gesetzte Warnstufe für "W32/IRCbot.worm!MS05-039" (alias Zotob.E) inzwischen gleichfalls auf "medium" abgesenkt. Je nach Antivirus-Hersteller und dessen Zählweise sind mittlerweile mehr als ein Dutzend Würmer und Varianten bekannt, die auf die Plug&Play-Schwachstelle zielen. Täglich werden mehrere weitere Varianten entdeckt.

Anwender mit Windows 2000 sollten das Sicherheits-Update " 899588 " aus dem Security Bulletin MS05-039 möglichst umgehend installieren, damit sie vor diesen Würmern geschützt sind und nicht zu deren Ausbreitung beitragen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
86766